Fachkräftemangel: Hochkonjunktur für Hochstapler? Warum Sie Bewerber genau unter die Lupe nehmen sollten

Die eigene Biographie für die Bewerbung um einen begehrten Job zu frisieren, ist heutzutage nahezu gängige Praxis. Immer häufiger werden nicht nur Details geglättet, sondern ganze Zeugnisse gefälscht, Nachweise manipuliert und Leitungspositionen angegeben, die es nie gegeben hat. Vor allem, wenn es um die Besetzung gut dotierter und verantwortungsvoller Posten geht. › mehr

Schlechte Chefs können viel Schaden anrichten Die sieben Kardinalsünden

Schlechte Mitarbeiter schaden dem Unternehmen. Das ist für Personalberater Jörg Knoblauch keine Frage. Aber auch schlechte Chefs richten Schaden an. Im schlimmsten Fall suchen sich die guten Mitarbeiter einen anderen Arbeitsplatz. Mit dem Unternehmen kann es dann nur noch bergab gehen; die Chef-Falle ist zugeschnappt. Raus kommt nur, wer eine ehrliche Bestandsaufnahme macht, sich von seinen Mitarbeitern beurteilen lässt und sich seinen Führungsanspruch neu verdient. › mehr

Konflikte im Unternehmen Ignorieren hilft nicht

Wo Menschen zusammenarbeiten, kommt es zu Konflikten. In vielen Unternehmen werden sie ignoriert – mit teuren Folgen. Ein Konfliktmanagementsystem zu installieren kann sich lohnen. › mehr
- Forum
- Anzeige -

Gesundheitsförderung im Unternehmen Strategien gegen Burnout

Zeitdruck, Arbeitsverdichtung und Kommunikationsvervielfachung: Immer mehr Menschen haben Burnout. Dafür zu sorgen, dass es nicht so weit kommt, ist nicht nur Sache des Einzelnen. Burnout-Prävention ist auch eine Unternehmensverantwortung im Sinne der Fürsorgeverpflichtung. › mehr
- Forum

Von Mitarbeitern kann man viel lernen Kluge Fragen stellen

Um der Trägheitsfälle der Mitarbeiterzufriedenheit zu entkommen, braucht es Mobilisierungsstrategien. Und um die Mitarbeiter zu kostenlosen Unternehmensberatern zu machen, braucht es kluge Fragen. Dieser Beitrag zeigt jenseits von aufwändigen Jahresgesprächen und klassischen Zufriedenheitsfragebögen, wie das funktioniert. › mehr

Führungsaufgabe Dilemma managen Dilemmas nicht lösbar

Dilemmas nicht lösbar Die Sozialwissenschaft spricht von einem Dilemma, wenn eine Person zeitgleich mehrere, sich teils widersprechende Ziele erreichen möchte oder muss. Kennzeichnend für Dilemmas ist: Der Zielkonflikt kann nicht ein für alle Mal gelöst, er kann nur in mehreren Schritten gemanagt werden. ◆ Schritt 1: Das Dilemma erkennen. Bereits das fällt den Beteiligten oft [...] › mehr

Wie Betriebe teure Verstöße gegen das AGG vermeiden Gleiches Recht für alle

Ob Ausländer, Geschlecht oder Alter, die Gerichte achten verschärft darauf, dass kein Mitarbeiter benachteiligt wird. Wie Betriebe teure Verstöße gegen das Diskriminierungsverbot vermeiden. › mehr
- Forum

Zwischen der reinen Lehre und der Arbeitswirklichkeit Was motiviert unsere Cleaner?

Was es offiziell über Motivation zu wissen gibt, erfährt man im Studium? Ein fleißiger Bachelor of Management erfährt alles über Herzbergs Zweifaktorentheorie, Maslows bekannte Bedürfnis pyramide, McGregors Theorie der X- und Y-Führung, auch über McClellands Bedürfnistheorie, die Theorie der Zielsetzung oder der Zielvereinbarung. Da sollte eigentlich alles gesagt sein. Doch ist die Theorie wirklich eins zu eins auf die Praxis übertragbar? › mehr

Interview mit Dr. Thomas Schnell Herausforderung Familienunternehmen

Herausforderung Familienunternehmen Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivaton in einem Familienunternehmen: Für den Chef ist das bisweilen Herausforderung und Verantwortung gleichermaßen. Der Münchner Unternehmer Dr. Thomas Schnell verrät, wie er diese Aufgabe angeht. rr: Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Dr. Schnell: Wir motivieren unsere Mitarbeiter über den engen persönlichen Kontakt, durch unsere intern organisierten Events, bei denen wir [...] › mehr