Unternehmenspreis der Gebäudedienstleister geht an Fürst

Im Rahmen des Zukunftsforums Gebäudedienste 2022 in München (8./9. November) wurde der erstmals ausgeschriebene „Unternehmenspreis der Gebäudedienstleister“ vergeben. Er geht an die Fürst-Gruppe aus Nürnberg.

Christine Bruchmann, Geschäftsführerin von Fürst (5.v.li.), und Personalleiterin Nadine Heinecke (6.v.li.) bei der Preisübergabe im Beisein von Hubert Aiwanger, dem bayerischen Wirtschaftsminister (4.v.li.), Bundesinnungsmeisters Thomas Dietrich (3.v.li.) und den Mitgliedern der Jury (v.li.), Holger Eickholz, Tanja Cujic-Koch, Günter Herkommer, Christian Schmitt und Wolfgang Molitor. - © rationell reinigen/Sascha Schneider

Mehr als dreißig Unternehmen hatten sich um den vom Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) ausgeschriebenen Preis beworben. Er ist thematisch vielfältiger und breiter angelegt und löst den „Integrationspreis des Gebäudereiniger-Handwerks“ ab, der in den Jahren 2016 und 2018 verliehen wurde.

Am Ende holte sich die bayerische Fürst-Gruppe den Titel. Sie hat die sechsköpfige Jury (bestehend aus Holger Eickholz, Vorsitzender des BIV-Ausschusses Öffentlichkeitsarbeit, Tanja Cujic-Koch, BIV-Bundesvorstand, Matthias Stenzel, BIV-Bundesvorstand, Christian Schmitt, BIV-Ausschuss Technik und Betriebswirtschaft, BIV-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Molitor und Günter Herkommer, Chefredakteur rationell reinigen) mit ihrem erfolgreichen Ausbildungskonzept überzeugt. Im offiziellen Jury-Urteil heißt es dazu: "Dieses Unternehmen hat ein Komplettpaket mit Liebe zum Detail entwickelt und beweist, dass man mit neuen Ideen Krisen wie unseren Azubimangel meistern kann. Der ganzheitliche und maßgeschneiderte Ansatz der Nachwuchsgewinnung ist professionell, überzeugend und auch insgesamt imagefördernd für die Branche."

Preisgeld geht an karitative Einrichtung

Zum Ausbildungskonzept der Fürst-Gruppe gehören unter anderem eine moderne zielgruppengerechte Werbung um junge Menschen in den sozialen Netzwerken, eine individuelle Betreuung und Förderung während der Ausbildung sowie Übernahmeprämien, Fahrtkostenzuschüsse, Teamevents oder Sport- und Gesundheitsangebote.

Übergeben wurde der Preis an die Inhaberin Christine Bruchmann am 8. November im Rahmen des zweitägigen Branchenkongresses „Zukunftsforum Gebäudedienste“ – veranstaltet vom Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) und dem Fachmedium „rationell reinigen“ (Holzmann Medien). Das Grußwort hielt der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und kommt einer karitativen Einrichtung nach Wahl des Siegers zugute. /GH