Miele mit Designpreis "Focus Open 2022" ausgezeichnet

Miele ist mit dem Designpreis "Focus Open 2022" ausgezeichnet worden – für die gewerblichen Wäschereimaschinen der Serie "The New Benchmark Machines" und den Akku-Handstaubsauger Triflex HX2.

Würdigung für "maximale Funktionalität und Ästhetik":
Die Wäschereimaschinen der Generation "The New
Benchmark Machines" von Miele wurden mit dem "Focus Open ausgezeichnet. - © Miele

Die Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg wurde in Ludwigsburg verliehen. Sie markiert seit 30 Jahren den Schlusspunkt eines der renommiertesten deutschen Designwettbewerbe mit internationaler Ausrichtung.  

Regierungspräsidentin Susanne Bay und Dr. Patrick Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Wirtschaft und Tourismus, kürten während des Festakts insgesamt 44 Preisträger. Die Regierungspräsidentin hob die große Bandbreite der ausgezeichneten Produkte hervor: "Es ist immer wieder beeindruckend, wie vielfältig Designerinnen und Designer arbeiten. Vorbildlich ist, dass sie verstärkt auch die Nachhaltigkeit von Produkten mitdenken."

Eine sechsköpfige Fachjury traf die Auswahl. Der "Focus Open" wird in drei Stufen und einem Sonderpreis verliehen. Mit dem "Focus Gold" erhielten die "Benchmark"-Waschmaschinen die höchste Auszeichnung für zukunftsweisende und herausragende Lösungen. "Obwohl es sich um Industriemaschinen handelt, wurde hier nicht nur auf maximale Funktionalität, sondern auch auf Ästhetik größten Wert gelegt. Auf den schnellen Blick nicht vorhanden, zeigt sich die Gestaltungsqualität in Details und der konsequenten formalen Reduktion", so das Urteil der Jury.

Die "Benchmark"-Trockner erhielten einen "Focus Silver" für "außergewöhnliche Qualität". Zur positiven Bewertung trugen unter anderem ein sofort sichtbarer Türöffner mit den Miele-typischen, gelben Akzenten und ein Notschalter bei, der die Maschine im Fehlerfall schnell abschaltet.

Mit dem Sonderpreis "Special Mention" würdigte die Jury den Akku-Handstaubsauger Triflex HX2. Dank des patentierten 3in1 Designs lässt sich die PowerUnit, bestehend aus Motoreinheit, Akku und Staubbox, in wenigen Sekunden umbauen. "Bereits das Vorgängermodell dieses kabellosen Handstaubsaugers überzeugte sowohl durch seine multiflexiblen Umbauoptionen als auch durch eine betont zurückhaltende Formensprache. Bei der Konzeption der aktuellen Serie rückte das Design nochmals in den Fokus", so die Beurteilung der Jury. /HH