Kultursponsoring: Kärcher reinigt Sternwarte Stuttgart

Anlässlich des 100. Geburtstags der Sternwarte Stuttgart übernahmen Kärcher-Spezialisten im Rahmen des Kultursponsoring des Unternehmens die Reinigung der mit Graffiti bedeckten südöstlichen Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes.

Für die Arbeiten an der Stuttgarter Sternwarte kamen zwei Verfahren zum Einsatz: Dampfreinigung und Niederdruck-Partikelstrahlen. - © Kärcher

Das Reinigungsverfahren bestand aus zwei Schritten. Zuerst wurden biologischer Bewuchs und lose Ablagerungen auf der Sandsteinoberfläche und dem Betonbau im mittleren Bereich der Fassade entfernt. Hierfür kam ein Heißwasser-Hochdruckreiniger in der schonenden Dampfstufe mit 95 °C und einem Oberflächendruck von nur 0,5 - 1 bar zum Einsatz. Neben der Beseitigung der Verschmutzungen verzögert der Dampf auch die Wiederansiedlung der Vegetation, da tiefer sitzende Sporen durch die hohen Temperaturen vernichtet werden.

Im Anschluss wurde der Sandstein von großflächigen Graffiti sowie vereinzelten Gipskrusten mit dem so genannten Niederdruck-Mikropartikelstrahlverfahren befreit. Das Verfahren funktioniert vom Grundsatz her ähnlich wie Sandstrahlen, nur, dass deutlich sensibler vorgegangen wird. Mit lediglich 1 - 1,5 bar und dem feinen Aluminiumsilikat mit einer Korngröße von 40 - 80 µm als Strahlmittel kann auf Naturstein präzise gearbeitet werden, so dass nur der Schmutz entfernt wird und die Originalsubstanz dabei unbeschädigt bleibt. Die Graffiti auf dem gealterten Betonanbau wurden hingegen nicht abgereinigt, sondern werden überstrichen, was der üblichen Verfahrensweise entspreche.

"Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Kärcher. Der Reinigungseffekt auf der Fassade ist überdeutlich und nun leuchtet endlich wieder der historische Sandstein, der viele Jahre unter den Graffiti und Schmutzschichten verborgen war", kommentiert Dr. Christiane Lerch, Geschäftsführerin des Vereins Schwäbische Sternwarte e. V., das Ergebnis der Reinigung.

Über die Sternwarte

Die Sternwarte bietet bei freiem Himmel jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag abendliche Führungen an, von März bis Oktober an Sonntagen auch Sonnenführungen tagsüber. Das Jubiläum wird mit einer Reihe an Veranstaltungen und einer Vortragsreihe mit dem Titel „100 Jahre Sternwarte Stuttgart“ gefeiert. Die Sternwarte informiert dazu auf ihrer Webseite. /GH