Gemeinsame Spende für mehr Artenvielfalt

Die Landesinnung Niedersachsen des Gebäudereiniger-Handwerks in Hannover hat gemeinsam mit anderen Verbänden und Kammern aus den Bereichen Bauen, Erhalten und Sanieren von Gebäuden 6.000 Euro an den Kinderwald Stöcken e.V. gespendet.

Landesinnungsmeister Mike Schneider (vorne) gehörte zu den Repräsentanten der niedersächsischen Kammern und Verbände, die Angelika Liebrecht einen Scheck über 6.000 Euro und bunte Insektenhotels für den Kinderwald Stöcken e.V. überreichten. - © Michael Wallmüller/Innung

In diesem Jahr hatten sich alle niedersächsischen Verbände und Kammern, die sich mit dem Bauen, Erhalten und Sanieren von Gebäuden beschäftigen, gemeinsam auf der IdeenExpo 2022 in Hannover präsentiert. In Workshops konnten sich die Besucher des Jugendevents für Technik und Naturwissenschaften einen Eindruck von den verschiedenen Branchen verschaffen und ihr Wissen anschließend in einem Quiz unter Beweis stellen.

"Wir wollten den Schülern und Schülerinnen zeigen: wer mitmacht, kann verändern und gestalten", sagt Landesinnungsmeister Mike Schneider, zugleich Präsident des Niedersächsischen Handwerkstages. Aus diesem Grund gab es keinen Sofortgewinn als Belohnung für die Quiz-Teilnahme, sondern das gute Gefühl, sich an einer Gemeinschaftsaktion zu beteiligen: Je mehr Teilnehmer beim branchenübergreifenden Quiz, desto höher sollte die Spende für ein regionales Nachhaltigkeitsprojekt im Kinderwald Stöcken e.V. ausfallen.

Fast 500 Jugendliche nahmen an dem Quiz teil. Die Zahl wurde verzehnfacht und dank einer Zusatzspende der IdeenExpo konnten die Repräsentanten der Verbände der Geschäftsführerin des Kinderwald-Fördervereins, Angelika Liebrecht, einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro überreichen.

Angelika Liebrecht zeigte sich hoch erfreut über die finanzielle Unterstützung: "Wir brauchen Hilfe für die Erhöhung der Artenvielfalt. Auf dem gesamten Gelände verdrängen nicht heimische Pflanzenarten wie die Goldrute heimische Pflanzen, die für unsere Insekten aber wichtig sind".

Mit der Spende werden Aktionen für Kinder und Jugendliche finanziert, um die Flächen freizulegen und mit gebietsheimischen Pflanzen neu zu bestücken. Dadurch wird zugleich die Artenvielfalt im Kinderwald erhöht, was wiederum mehr Insekten anlockt. Die Spende fließt in die Bezahlung von Honorarkräften, Pflanzen und Materialien und gegebenenfalls auch in die Anmietung von Maschinen für die groben Arbeiten.

Es gab aber auch handfeste Unterstützung: Während der IdeenExpo sind auf dem Außengelände des Gemeinschaftsstandes in einem Workshop von Besuchern zehn bunte Insektenhotels gefertigt worden, die zusätzlich zur Geldspende an den Kinderwald übergeben wurden./HH