Gefma: Wolf-Dieter Adlhoch folgt auf Martin Schenk

Wolf-Dieter Adlhoch ist neuer Vorstandsvorsitzender des FM-Branchenverbands Gefma. Er folgt auf Martin Schenk, der nicht mehr zur Wahl angetreten war.

Der neue Gefma-Vorstand um Wolf-Dieter-Adlhoch (3.v.li.): Dirk Brandt, Markus Lehmann, Gert Riegel, Carolin Bahr, Udo Banck und Rainer Vollmer (v.li.). - © Gefma

Wolf-Dieter Adlhoch, Vorstandsvorsitzender von Dussmann, ist bereits seit mehreren Jahren im Gefma-Vorstand aktiv. Er wurde bei der Mitgliederversammlung des Verbands in Erfurt ins Amt gewählt.

Neben Martin Schenk, noch bis Ende des Jahres Vorsitzender der Geschäftsführung von Strabag Property and Facility Services, trat nach 18 Jahren auch Prof. Dr. Michael May (HTW Berlin) nicht mehr zur Wiederwahl in den Vorstand an. Er wird dem Verband weiterhin als Experte zum Thema Digitalisierung zur Verfügung stehen.

Neu in den Vorstand gewählt wurden Prof. Dr.-Ing. Carolin Bahr (Professorin für Immobilien und Facility Management, Hochschule Karlsruhe), und Dirk Brandt (Geschäftsführer Strabag Property and Facility Services, Direktion Key Accounts; Geschäftsführer Strabag Building and Industrial Services). Carolin Bahr ist Leiterin des Gefma-Arbeitskreises Personalbemessung und in dieser Funktion seit vielen Jahren aktives Gefma-Mitglied.  

In den Gefma-Vorstand wiedergewählt wurden Prof. Dr. Markus Lehmann (Hochschule Albstadt-Sigmaringen; Ressort Bildung und Wissen), Rainer Vollmer (RGM Facility Management; Ressort: Lounges und Junior Lounges), Dr. Gert Riegel (Apleona; Ressort: Nachhaltigkeit) und Dr. Udo Peter Banck (Fraport; Ressort: Nutzer/International).

Der Branchenverband Gefma ist mit mehr als 1.000 Mitgliedern die größte Vereinigung von Anbieter- und Nutzerunternehmen im Facility Management in den deutschsprachigen Ländern. /HH