Vebego kauft Hectas-Gruppe

Das niederländische Facility-Management-Unternehmen Vebego (Voerendaal) übernimmt die Hectas-Gruppe (Wuppertal) mit Gesellschaften in Deutschland, den Niederlanden und Österreich.

Generationswechsel bei Vebego
Vebego wird von Ton Goedmakers (re.) geführt. 2020 hatte er seinen Onkel Ronald Goedmakers (li.) als CEO abgelöst. - © Vebego

Die Eigentümerfamilie Vorwerk überträgt Hectas vorbehaltlich der Zustimmung durch das Kartellamt zum 1. Januar 2022. Hintergrund ist die künftige unternehmerische Ausrichtung von Vorwerk im Rahmen der Strategie 2025. Hierbei liege die Fokussierung auf dem Direktvertriebskonzept mit den Vorwerk-Produkten.  

Vebego will mit der Hectas-Gruppe die Aktivitäten in Deutschland, Österreich und den Niederlanden ausbauen. Entsprechend sollen nach Unternehmensangaben alle Arbeitsverträge sowie das operative Geschäft weitergeführt werden.

"Wir freuen uns sehr darauf, die positive Entwicklung der Hectas fortzusetzen und mit den neuen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu wachsen, um so noch mehr sinnvolle Arbeitsplätze zu schaffen,“ sagt Giuseppe Santagada, Group Chief Operating Officer (COO) bei Vebego. Hectas-Vorstand Markus Breithaupt ergänzt: "Mit Vebego bekommen wir den perfekten Gesellschafter für den gesunden Ausbau unserer Gruppe."/ HH