Niederberger erweitert Geschäftsführung

Die Niederberger-Gruppe hat Marc-André Eickholz in die Geschäftsführung berufen. Damit ist nun neben den beiden Gesellschaftern Holger Eickholz und Frank A. Ohrem ein weiterer Geschäftsführer für die bundesweiten Betriebe verantwortlich.

Marc-André Eickholz ist künftig für das operative Geschäft sowie den Vertrieb der Niederberger-Gruppe veranbtwortlich. - © Niederberger

Der 41-jährige Marc-André Eickholz ist Diplom-Wirtschaftsingenieur mit einem Schwerpunkt auf Ver- und Entsorgungstechnik und seit 2012 für Niederberger tätig. Hier war er maßgeblich für den Auf- und Ausbau der technischen Dienste verantwortlich, die von den Standorten Bochum und Berlin agieren und mittlerweile über annähernd 100 Techniker verfügen, darunter Spezialisten wie Ingenieure und Meister für Elektro- und Raumlufttechnik.

Zukünftig soll sich Marc-André Eickholz um das operative Geschäft sowie um den Vertrieb kümmern und damit die Aufgaben von seinem Vater Holger Eickholz übernehmen, der nach wie vor überregionale Kunden betreut und sich ansonsten dem weiteren Ausbau der politischen Kontakte und der Öffentlichkeitsarbeit widmen wird.

Unverändert ist Frank A. Ohrem für die kaufmännische Seite der Niederberger-Gruppe verantwortlich. /GH