- Anzeige -

Nachhaltigkeit bei der Reinigung ist Planungsaufgabe

Alle reden von Nachhaltigkeit: Es gibt nachhaltige Reinigungsmittel, ­nachhaltige ­Flaschen et cetera. Allerdings nutzen diese nichts, wenn die Planung der zu ­reinigenden Oberflächen nicht nachhaltig ist. Ein Bodenbelag, der erst dann sauber aussieht, wenn er trotz geringer Schmutzbelastung dreimal im Monat grundgereinigt werden muss, ist nicht nachhaltig. › mehr

Mit Reinigungsrobotern Mitarbeiter entlasten

Ein Gebäudedienstleister hat im vergangenen Jahr elf Reinigungsroboter angeschafft, vor allem, um Mitarbeiter zu entlasten. Die ersten Monate zeigen, dass die digitalen Kollegen keineswegs Selbstläufer sind. Gutes Coworking braucht Zeit und ­Gelegenheit, hat aber auch viel Potenzial, berichtet der Geschäftsführer. › mehr
- Boden

Holzböden: Natur, geölt, gewachst oder versiegelt?

Je nachdem, wie ein Holzboden behandelt wurde, ist er mehr oder weniger feuchtigkeits­empfindlich. Wie Unterhalts- und Grundreinigung sowie bei Bedarf ­Pflegemaßnahmen konkret aussehen, variiert also auch mit der Antwort auf die Frage, ob der Belag naturbelassen, geölt, gewachst oder versiegelt ist. › mehr

Sanitärreinigung: Auch Edelstahl kann rosten

Nach der Bauendreinigung waren in den Sanitäranlagen einer Forschungs­einrichtung ausnahmslos alle Metall- und Edelstahlflächen sowie -einbauten wie Handtuch- oder WC-Bürstenhalter korrodiert und mit einem ­kompletten Rostfilm überzogen. Sogar die Schließbleche und Scharniere der Türen einschließlich der Schlösser waren betroffen. Wie konnte es dazu kommen? › mehr

Pads und Bürsten: Von Allrounder ­­bis Problemlöser

Tellerbürste klassisch, Walzenbürste mit Hoch/Tief-Beborstung, Diamantstaub-Varianten, Melaminharzpad oder Garnpad? Die Bandbreite an entsprechenden Werkzeugen für die maschinelle Bodenreinigung ist groß. Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual: ­Wo werden welche Arten von Scheuer-, Reinigungs- und Polierbürsten oder -walzen beziehungsweise Pads fachlich sinnvoll und wirtschaftlich eingesetzt? Eine Entscheidungshilfe. › mehr
- Boden

Im Baudenkmal: Möglichst vibrations- und staubarm arbeiten

Nach der Sanierung der Anfang des 19. Jahrhunderts erbauten Friedrichswerderschen Kirche war ein Berliner Gebäudedienstleister im Auftrag der Staatlichen Museen zu Berlin für die Revitalisierung des Natursteinbodens und der Dielung sowie für die ­Feinreinigung der Empore zuständig. › mehr