Innovation Award 2022: Das sind die Sieger

Ein biobasiertes Mehrzweckreinigungstuch von Tork/Essity, Sieger in der Kategorie Nachhaltigkeit & Umwelt, hat sich beim Innovation Award 2022 in Amsterdam als Gesamtsieger durchgesetzt. Zugleich wurden drei weitere Kategoriensieger und ein Publikumssieger ausgezeichnet.

Der Innovation Award wurde gleich zu Beginn der internationalen Reinigungsfachmesse Interclean 2022 in Amsterdam verliehen. - © rationell reinigen

Der Reinigungsroboter 50 Pro von Gausium Robotics (ehemals Gaussian) setzte sich in der Kategorie Intelligente Technologien & Digitalisierung durch. Das PU-Pad Light von Arcora wurde in der Kategorie Arbeitskräfte & Ergonomie ausgezeichnet. Sieger in der Kategorie Gesundheit & Hygiene wurde eine Papierhandtuchrolle von Alani.

Den Publikumspreis erhielt der leichte Rucksacksauger BVL 5/1 Bp von Kärcher. Das akkubetriebene Gerät war in der Kategorie Arbeitskräfte & Ergonomie als Finalist nominiert und wurde per Onlineabstimmung ausgewählt.

Zwölf Finalisten nominiert

Für die Endausscheidung nominiert waren neben den Siegerprodukten auch das Reinigungstuch Eversea von Maya und die Dosierflasche Ecodos von Spectro (Kategorie Nachhaltigkeit & Umwelt), das Reinigungssystem Swep EviSense von Vileda sowie der Reinigungsroboter R3 Scrub von Lionsbot (Kategorie Intelligente Technologien & Digitalisierung), die autonome Scheuersaugmaschine Nexbot von RCM (Kategorie Arbeitskräfte & Ergonomie) sowie eine Sprühflasche (Enozo Pro) von Consensus, die Wasser in wasserbasiertes Ozon umwandelt, und ein System zur Verteilung von hochkonzentrierter Reinigungschemie (Aladin GT5) von Ar-Co Chimica (Kategorie Hygiene & Gesundheit).

Vier neue Kategorien

Aussteller der Messe konnten sich mit ihren Produkten in vier neu definierten Kategorien um den Preis bewerben. Aus 78 Einsendungen (2020: 86 Einsendungen) hatte die Jury unter Vorsitz von Michelle Marshall zwölf Produkte für die Endauswahl nominiert. Der Preis wurde am ersten Tag der internationalen Reinigungsfachmesse Interclean 2022 in Amsterdam verliehen. (Mehr zur Messe lesen Sie im Beitrag "Interclean 2022: 26.000 Besucher, 669 Aussteller".)

  • Bild 1 von 12
    © rationell reinigen
    Als Gesamtsieger und zugleich als Sieger in der Kategorie Nachhaltigkeit & Umwelt gekürt: ein Reinigungstuch von Tork/Essity. Gilles Bétourné (Mitte), Geschäftsführer für den Bereich Produktmanagement bei Essity, nahm den Preis von Michelle Marshall (li,), Vorsitzende der Jury, in Amsterdam entgegen.
  • Bild 2 von 12
    © rationell reinigen
    Die extra-starken Einwegtücher von Tork bestehen zu 99 Prozent aus pflanzlichen Fasern aus nachhaltiger Beschaffung.
  • Bild 3 von 12
    © rationell reinigen
    In der Kategorie Intelligente Technologien & Digitalisierung wurde der Reinigungsroboter 50 Pro von Gausium Robotics ausgezeichnet. Geschäftsführer Peter Kwestro (2.v.re,) nahm den Preis entgegen.
  • Bild 4 von 12
    © rationell reinigen
    Der Roboter eignet sich nach Einschätzung der Jury für eine breite Palette von Anwendungen
  • Bild 5 von 12
    © rationell reinigen
    In der Kategorie Arbeitskräfte & Ergonomie als Sieger gekürt: das PU-Pad Light von Arcora.
  • Bild 6 von 12
    © rationell reinigen
    Arcora-Geschäftsführer Sami Memili freut sich über die Auszeichnung.
  • Bild 7 von 12
    © rationell reinigen
    Sieger in der Kategorie Gesundheit & Hygiene wurde eine Papierhandtuchrolle von Alani. Hier zu sehen: Geschäftsführerin Silvia Perotti (2.v.li.) und CEO Anita Pereira (2.v.re.)
  • Bild 8 von 12
    © rationell reinigen
    Die Rolle ohne Kern kann auch als tragbarer Spender verwendet werden.
  • Bild 9 von 12
    © rationell reinigen
    Den Publikumspreis erhielt ein Rucksacksauger von Kärcher. Produktmanagerin Britt Napoleone (2.v.re.) und Wendy Klomp, Geschäftsführer von Kärcher in den Niederlanden, nahmen den Preis entgegen.
  • Bild 10 von 12
    © rationell reinigen
    Mit einem Gewicht von weniger als fünf Kilogramm ist der Rucksacksauger BVL 5/1 Bp ein Leichtgewicht.
  • Bild 11 von 12
    © rationell reinigen
    Zahlreiche Gäste waren zur Verleihung des Innovation Awards 2022 gekommen.
  • Bild 12 von 12
    © rationell reinigen
    Moderiert wurde die Preisverleihung von Pernille La Lau (re.), hier zu sehen mit Michelle Marshall, Vorsitzende der Jury.

Der Innovation Award wurde zum 14. Mal verliehen. Vor zwei Jahren hatte sich der Reinigungsroboter Leobot von Lionsbot als Gesamtsieger und zugleich als Sieger in der Kategorie Maschinen durchgesetzt. In der ­Kategorie Ausrüstung kam VacuTronic von Hermes, eine Leiste, die Abwasser aus der Fassadenreinigung auffängt, auf Platz eins. IOT & Now von ToolSense siegte in der Kategorie E-Cleaning. In der Kategorie Zugehörige Produkte/Dienstleistungen setzte sich das Virtual-­Reality-Training für Handhygiene von Tork/Essity durch. Zugleich wurde die App Virtual Reality Clean Hands von Tork/Essity mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. /HH