GRM und GFS haben fusioniert

Die Gütegemeinschaften Reinigung von Fassaden (GRM) und Metallfassadensanierung (GFS) haben sich zur neuen Gütegemeinschaft Reinigung von Fassaden und Metallfassadensanierung e.V. zusammengeschlossen.

Logo GRM Gütegemeinschaft
Der Zusammenschluss zur neugeschaffenen GRM wurde zum 01. Februar 2022 vollzogen. - © GRM

Bereits zu Beginn des Jahres 2021 reifte der Plan, die beiden Gütegemeinschaften zu einem gemeinsamen Nachfolgeverband zusammenzuschließen, da beide Verbände mit Ihren jeweiligen Gütezeichen eine ähnliche Zielgruppe (Architekten, Fachplaner, Immobilienbesitzer) ansprechen. Hierdurch sollen zum einen wirtschaftliche Synergien geschaffen, zum anderen aber auch das Netzwerk verstärkt werden.

In mehreren gemeinsamen Sitzungen der Vorstände beider Gütegemeinschaften wurden das Konzept zu Zusammenschluss ausgearbeitet. Parallel fand eine Überarbeitung der Gütesicherung RAL GZ 632 (Fassadenreinigung) und RAL GZ 635 (Metallfassadensanierung) durch zwei technische Arbeitsgruppen statt.

Die Gütesicherung zur Fassadenreinigung wurde dabei um Vorgaben zur fachgerechten Reinigung von Textilfassaden erweitert. Darüber hinaus fand eine umfangreiche Überarbeitung der GRM-Reinigungsklassen statt. Neben der Aufnahme der "Textilfassade" als eigenständige Reinigungsklasse wurde die Tabelle um matte und strukturiert beschichtete Oberflächen ergänzt .

Auch die Güte- und Prüfbestimmungen RAL GZ 635 enthalten erhebliche technische Überarbeitungen. Das Regelwerk wurde in einem umfangreichen Überarbeitungsschritt um die Gütesicherung RAL GZ 635/3 "Folienprodukte für Metallfassaden" und RAL GZ 635/4 "Metallfassadenfolierung" erweitert .

Gemeinsam mit dem Dachverband RAL Deutsches Institut für Kennzeichnung und Gütesicherung e.V. fand im Anschluss das Revisionsverfahren der technischen Regelwerke unter Beteiligung der Verkehrskreise statt, so dass auf den Mitgliederversammlungen der GFS und der GRM das erarbeitete Konzept zum Zusammenschluss jeweils einstimmig beschlossen werden konnte. / GH