Electrostar plant Expansion nach Osteuropa

Electrostar (Stuttgart/Ebersbach) plant die Eröffnung eines Produktionsstandorts im tschechischen Nýřany und treibt damit die globale Expansionsstrategie des Unternehmens voran.

Electrostar will die internationale Präsenz stärken – mit einem neuen Standort in Nýřany in Tschechien. - © Electrostar/Starmix

Die Produktion soll zunächst auf einer Fläche von 5.000 Quadratmeter aufgebaut werden – mit der Option auf Erweiterung um 4.000 Quadratmeter.  

Das Werk soll neue Kapazitäten schaffen und die Standorte in Shanghai und Ebersbach entlasten. Während in Shanghai nach Unternehmensangaben günstig große Mengen produziert werden, bedient Ebersbach kleine Losgrößen bei hoher Flexibilität und kurzen Lieferzeiten. "Die neue Produktion in Osteuropa soll unser globales Wachstum nachhaltig stärken“, sagt Roman Gorovoy, Geschäftsführer von Electrostar/Starmix.

Electrostar ist seit 2007 Teil der Algo-Gruppe. Seit Übernahme von Haaga im Jahr 2012 gehören auch Kehrmaschinen zum Produktprogramm. 2020 erfolgte die Fusion, 2021 der Zusammenschluss mit Producteers unter dem Dach von Electrostar.

Die Unternehmensgruppe beschäftigt an ihren Standorten in Ebersbach und Shanghai rund 300 Mitarbeiter und erzielte 2021 einen konsolidierten Umsatz von 65 Millionen Euro. /HH