Sabo neuer Hauptsponsor des VfL Gummersbach

Die Sabo-Maschinenfabrik, Hersteller von Rasenmähern und Gartengeräten, wird mit Beginn der kommenden Saison 2021/22 alleiniger Hauptsponsor des traditionsreichen Handball-Vereins VfL Gummersbach.

Sabo wird Sponsor des VfL Gummersbach
Fatmir Veselaj, CEO von Sabo (li.), und Christoph Schindler, Geschäftsführer des VfL Gummersbach, besiegeln die neue Partnerschaft. - © VfL Gummersbach

In den nächsten drei Jahren werde Sabo den VfL Gummersbach ligaunabhängig als Partner begleiten und ab der neuen Spielzeit unter anderem auf der Trikotbrust der Bundesligamannschaft zu sehen sein. Die Partnerschaft erstreckt sich auf alle drei Marken der VfL Handball Gummersbach GmbH. Neben dem Engagement als Hauptsponsor für die Bundesligamannschaft wird Sabo ab dem 1. Juli auch Exklusiv-Partner der Handballakademie sowie Nachhaltigkeitspartner der Handballschule Oberberg .

Nach Aussage von Fatmir Veselaj, CEO von Sabo und Associate Director der Beteiligungsgesellschaft Mutares, die Sabo in 2020 von John Deere übernommen hat, sei die Partnerschaft zwischen dem VfL Gummersbach und Sabo der Beleg für eine erfolgreiche Neuausrichtung zweier Partner, die in jüngerer Vergangenheit existenzbedroht waren: "Nach der Stabilisierung der Sabo war für uns klar, dass wir wachsen müssen, um den Unternehmenserfolg mittel- bis langfristig zu gewährleisten. Die Partnerschaft mit dem VfL Gummersbach ist eine Investition in die Zukunft, die wir als Eigentümerin zu 100 Prozent finanziell unterstützen. Des Weiteren wünsche ich mir persönlich, dass alle Sportvereine die aktuell herausfordernde Zeit überstehen und der Sport durch die Pandemie keinen langfristigen Schaden erleidet."

Peter Nortmann, Leiter Vertrieb und Marketing bei Sabo und Principal Mutares ergänzt: " Der VfL Gummersbach ist die Heimat des Handballs und Sabo ist die Heimat der Rasenmäher. Durch die Zusammenarbeit rufen wir die Marke Sabo wieder ins Gedächtnis unserer Zielgruppen. Im Rahmen dieser Kooperation geben wir unseren Partnern und Händlern auch die Möglichkeit, sich inhaltlich aktiv einzubringen."

Sabo mit Sitz in Gummersbach-Dieringhausen beschäftigt rund 90 Mitarbeiter und bedient Kunden in über 20 Ländern mit Benzin-, Elektromähern sowie akkubetriebenen Gartengeräten. / GH