Dateien Steuerschuldnerschaft - Vordruck ab 1.10.2014



Seit 1. Oktober 2014 gilt bei der Steuerschuldnerschaft für
Gebäudereinigungs- und Bauleistungen wieder die alte Rechtslage: Ein
Auftraggeber muss die Umsatzsteuer aus erhaltener Gebäudereinigungs- oder
Bauleistung nach § 13b Abs. 2 Nr. 4 UStG ans Finanzamt abführen, wenn er im
Vorjahr selbst nachhaltig solche Leistungen erbracht hat. Die Überprüfung, ob
ein Auftraggeber nachhaltig Gebäudereinigungs- oder Bauleistungen erbracht hat
und ob die Steuerschuldnerschaft anzuwenden ist, übernimmt  seit 1. Oktober 2014 das Finanzamt. Das
Ergebnis der Überprüfung bescheinigt das Finanzamt dem
Auftraggeber in einem amtlichen Vordruck. Das Bundesfinanzministerium hat den seit 1. Oktober 2014 zu verwendenden Vordruck veröffentlicht (BMF, Schreiben vom
26.8.2014, Az. IV D 3 – S 7279/10/10004). Er kann hier heruntergeladen werden.



get_app Download

get_app Information

  • Datum: 1. Oktober 2014
  • Dateiformat: pdf
  • Dateigröße: 132,92 kB
  • Quelle:

Beschreibung

Seit 1. Oktober 2014 gilt bei der Steuerschuldnerschaft für
Gebäudereinigungs- und Bauleistungen wieder die alte Rechtslage: Ein
Auftraggeber muss die Umsatzsteuer aus erhaltener Gebäudereinigungs- oder
Bauleistung nach § 13b Abs. 2 Nr. 4 UStG ans Finanzamt abführen, wenn er im
Vorjahr selbst nachhaltig solche Leistungen erbracht hat. Die Überprüfung, ob
ein Auftraggeber nachhaltig Gebäudereinigungs- oder Bauleistungen erbracht hat
und ob die Steuerschuldnerschaft anzuwenden ist, übernimmt  seit 1. Oktober 2014 das Finanzamt. Das
Ergebnis der Überprüfung bescheinigt das Finanzamt dem
Auftraggeber in einem amtlichen Vordruck. Das Bundesfinanzministerium hat den seit 1. Oktober 2014 zu verwendenden Vordruck veröffentlicht (BMF, Schreiben vom
26.8.2014, Az. IV D 3 – S 7279/10/10004). Er kann hier heruntergeladen werden.