Piepenbrock Berlin erhält Ausbildungspreis 2012

Die Berliner Niederlassung von Piepenbrock ist mit dem Ausbildungspreis 2012 des Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) ausgezeichnet worden.

Freuen sich über den BIV-Ausbildungspreis 2012: Holger Klische (2.v.re), Geschäftsführer Piepenbrock Dienstleistungen Nord-Ost, und Ines Allwardt, Bereichsleiterin Ausbildung Berlin, mit Klaus Fromm (li.) und Bundesinnungsmeister Dieter Kuhnert. - © rationell reinigen

Klaus Fromm, BIV-Ausschussvorsitzender für Öffentlichkeitsarbeit, überreichte die Auszeichnung an Holger Klische, Geschäftsführer Piepenbrock Dienstleistungen Nord-Ost, und Ines Allwardt, Bereichsleiterin Ausbildung Berlin, während der Mitgliederversammlung des BIV im Hotel Kameha Grand in Bonn.

Die insgesamt hervorragende Ausbildungsarbeit überzeugte die Jury des Bundesinnungsverbandes. In seiner Laudatio lobte Klaus Fromm das „überzeugende Komplettpaket von Piepenbrock und die insgesamt hervorragende Ausbildungsarbeit“.

In Zeiten, in denen das Thema Fachkräftesicherung Schlagzeilen erzeugt, ist das eigene Aktivwerden das beste Gegenmittel, um Nachwuchs zu fördern und damit die Fachkräfte von morgen selbst auszubilden. Der Preisträger Piepenbrock widmet sich dieser Aufgabe mit nach Einschätzung des BIV weit überdurchschnittlichem Engagement.

Für das Unternehmen ist eine qualifizierte Ausbildung eine Frage der Nachhaltigkeit: „Piepenbrock hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen jungen Menschen die Chance für den beruflichen Einstieg zu bieten“, sagt Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der Piepenbrock Unternehmensgruppe. Die Zahl der Auszubildenden steigt stetig. Jedem Ausbildungsabsolventen bietet die Berliner Niederlassung zudem eine Weiterbeschäftigung an. Die Übernahmequote betrug zuletzt 100 Prozent.

Die Berliner Niederlassung des Gebäudedienstleisters beschäftigt rund 560 Menschen und ist in nahezu allen Bereichen der Gebäudereinigung tätig. 44 Auszubildende erlernen das gesamte Spektrum von Unterhalts- und Spezialreinigungsaufgaben in so unterschiedlichen Objekten wie Büros, Veranstaltungsräumlichkeiten, Museen, Schulen, Krankenhäusern oder Seniorenheimen.

Der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Integration stellt sich der diesjährige Ausbildungspreisträger laut BIV in besonderem Maß, was sich durch eine beständig steigende Zahl von Auszubildenden mit Migrationshintergrund widerspiegelt.

Besonderen Wert legt Piepenbrock Dienstleistungen Berlin darauf, benachteiligten Jugendlichen eine Chance zu geben und die Voraussetzung zur Entwicklung ihrer Stärken und Fähigkeiten zu bieten. Alle zur Prüfung zugelassenen Auszubildenden der vergangenen Jahrgänge bestanden ihre Prüfungen erfolgreich.

Eine starke Leistung, die die Jury besonders würdigte – besonders vor dem Hintergrund der oftmals äußerst schwierigen familiären und wirtschaftlichen Verhältnisse der Jugendlichen, die teilweise mit Themen wie Motivation, Lernbereitschaft und Sprachkenntnis in der Ausbildung erstmals in Berührung kamen. Den Absolventen wird im Rahmen der konzerninternen Fort- und Weiterbildung im Anschluss an die Lehre ein breites Feld zur weiteren Qualifizierung mit vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten geboten. Ziel ist, das Führungspersonal der Zukunft in den eigenen Reihen auszubilden.

Die Niederlassung Berlin steht dabei exemplarisch für die gesamte Unternehmensgruppe (rund 800 Standorte, 70 Niederlassungen, knapp 27.000 Mitarbeiter).

Seit 2005 vergibt der BIV jedes Jahr den Ausbildungspreis an eines seiner 2500 Mitgliedsunternehmen. Der Verband beurteilt bei der Preisvergabe einen umfassenden Kriterienkatalog.