Landesinnung Niedersachsen Messe der Möglichkeiten

Mehr als 13.000 Besucher informierten sich im Februar auf der „Beruf & Bildung 2008“ in Hannover zu den Themen Aus- und Weiterbildung. Über 120 Aussteller präsentierten sich. Auch die LI Niedersachsen und das angeschlossene Bildungswerk des Gebäudereiniger-Handwerks (BWNG) waren dabei.

Viel Applaus für den Oberbürgermeister Stephan Weil: Er fuhr den Gebäudereiniger-Parcours auf der „Beruf & Bildung“ mit Bravour. - © Thorsting

Messe der Möglichkeiten

Das Vorbereitungsteam unter der Leitung von Marion Presek, Lehrlingswartin der LI und im Vorstand des BWNG, hatte sich viel einfallen lassen: Auf 150 m² Fläche wurden Informationen ebenso wie pfiffige Mitmachaktionen geboten. Eine spielerische Atmosphäre, Geschick und Schnelligkeit waren gefordert: Unter dem Motto „Reinigungs-Dreikampf“ zeigten Auszubildende auf sportliche Weise, welches technische Know-how das modernde Dienstleistungshandwerk heute nutzt. Davon konnte sich selbst der Oberbürgermeister der Stadt Hannover auf seinem Messerundgang überzeugen. Stephan Weil steuerte nach kurzer Einweisung durch Manfred Buttke von Columbus Reinigungsmaschinen eine Aufsitzkehrmaschine durch den Parcours. Einer Journalistin sagte er in einem anschließenden Interview, dass er einen „Riesenrespekt vor diesem Beruf“ hat, der „sehr viele schwierige Aufgaben und gefährliche Einsatzorte“ mit sich bringe. Dass es ein Ausbildungsberuf ist, wusste er auch. Für das Gewerk gilt es, dieses Wissen in die Öffentlichkeit und Schulen zu tragen. Dazu dienen die Ausbildungsmessen und Besuche der Lehrlingswartin in den allgemeinbildenden Schulen.

„Ohne die großzügige Unterstützung durch Zuliefererfirmen könnten wir uns allerdings nicht so präsentieren“, lobte Gerhard Sommer, Leiter der überbetrieblichen Ausbildung beim BWNG, den Einsatz von Fala und Columbus. Auch die Auszubildenden Jan-Hendrik Adler (Deutsche R+S), Simon Radel (Top Service), Thomas Hebenbrock (Habekost & Fichtner) und Mehmet Cansever (Laro) waren begeistert bei der Sache und versuchten, den immer noch unterschätzten Ausbildungsberuf des Gebäudereinigers den Besuchern nahezubringen. Belohnt wurde dieser große Einsatz: Viele junge Menschen suchten das Gespräch oder nutzten die Geschicklichkeitsübungen mit Maschinen aus dem Gewerk.⇥□

Thorsting