Flughafenreinigung Laage unter Kontrolle

Klein, aber fein – das gilt beim Flughafen Rostock-Laage nicht nur für den Airport und sein Angebot selbst, sondern auch für die Optik und Sauberkeit des Objektes. Und nicht zuletzt für den Dienstleister.

  • Bild 1 von 4
    © rationell reinigen
    In Verbindung mit dem Mikrofaserpad unter der Scheuersaugmaschine führt der Wechsel zwischen tensidfreiem Reiniger und saurem Reiniger zu dem auffallend guten Reinigungszustand in der Flughafenhalle.
  • Bild 2 von 4
    © rationell reinigen
    Auch die handgeführte Scheuersaugmaschine, die auf den Noppenbelägen zum Einsatz kommt, wird mit Multitan gefahren. Der Eigenglanz des Materials bleibt ohne zusätzliche Pflege erhalten.
  • Bild 3 von 4
    © rationell reinigen
    Regelmäßige Kontrolle, sorgfältige Reinigung: So sichern RB-Reinigungs kräfte die Hygiene. Mit einem gebrauchsfertigen Sanitärunterhaltsreiniger haben sie nahezu alle Verschmutzungen im Griff.
  • Bild 4 von 4
    © rationell reinigen
    Angeschmutzte Theken toleriert kein Fluggast. Mit Mikrofasertüchern und einem gebrauchsfertigen Allzweckreiniger stellen die RB-Mitarbeiter die Sauberkeit auf diesen sensiblen Flächen sicher.

Laage unter Kontrolle

-Das moderne Gebäude wird von der RB Glas- und Gebäudereinigung GmbH in Schuss gehalten – mit Erfolg, wie man bereits beim Betreten der Flughallenhalle sieht. Komplett mit Feinsteinzeugfliesen ausgelegt, sind in dieser Halle neben den Check-in-Schaltern und Sanitäreinrichtungen unter anderem auch der Airport Shop und ein V.I.P.-Raum untergebracht. „Die Farbe des Bodenbelages, der sich auch in den Sanitäreinrichtungen, den Shops und im Restaurant findet, soll das Wasser und den Sand der Ostsee widerspiegeln. Wir reinigen diese Fläche von rund 10.000 m2 dreimal wöchentlich komplett mit einem Scheuersaugautomaten, nur am Randbereich wird vorgemoppt“, erklärt Uwe Schomann, Bereichsleiter der RB Glas- und Gebäudereinigung.

Zweimal pro Woche setzen die Mitarbeiter des Dienstleisters dabei den ökologischen, tensidfreien Reiniger Multitan (Tana Chemie) ein, einmal kommt der Grund- und Unterhaltsreiniger Tasanit zur Anwendung. Den Grund dafür nennt Manfred Zentgraf, Produktmanagement Tana Professional: „Zwar bringt schon die Verwendung des tensidfreien Reinigers, der auch rezepturbedingt keinerlei Rückstände hinterlässt, in dieser stark frequentierten Halle ein erstaunlich gutes Ergebnis, doch darüber hinaus verhindert der einmal wöchentliche Produktwechsel mit dem saurem Reiniger das Risiko, dass sich durch Feuchtigkeitseintrag über das Schuhwerk der Fluggäste die Mikroporen der Feinsteinzeugfliesen schließen. Mögliche negative Auswirkungen auf die Begehsicherheit und das optische Gesamtbild wären nicht gewünschte Folgeerscheinungen.“ Der umweltbewusste saure Reiniger ist materialschonend, löst aber dennoch alle in diesem Bereich anfallenden Verschmutzungen. In Verbindung mit dem Mikrofaserpad unter der Scheuersaugmaschine führt dieses einfache, aber wirkungsvolle Reinigungskonzept – tensidfreier Reiniger, saurer Reiniger – zu dem auffallend guten Reinigungszustand in der Halle.

Spontane Sauberkeit

Aufrechterhalten wird die Sauberkeit im Flughafen aber auch durch die Sichtreinigung, die der Dienstleister für die öffentlichen Flächen durchführt. „Wir haben natürlich einen genauen Reinigungsplan, im öffentlichen Bereich arbeiten wir aber vor allem ergebnisorientiert. Das heißt, unsere Mitarbeiter haben über die standardmäßig anfallenden Arbeiten hinaus immer ein Auge auf Spontanverschmutzungen, die sie dann immer sofort entfernen“, erklärt Uwe Schomann. Zwischen 6 Uhr und 20 Uhr sind die RB-Mitarbeiter daher ständig im Einsatz, bei Bedarf, etwa bei Verspätungen oder in der Ferienzeit bei dichtem Flugaufkommen, wird natürlich auch länger gearbeitet. Drei Mitarbeiter sind für das Objekt im Einsatz, dazu kommen zwei so genannte Springer, die vor allem am Wochenende sowie in der Urlaubszeit und bei Krankheitsfällen mit eingesetzt werden. Alle Mitarbeiter sind natürlich sicherheitsüberprüft und mit entsprechenden Ausweisen ausgestattet.

Sensibler Check-in-Bereich

Großes Augenmerk legen die RB-Mitarbeiter auch auf die Sauberkeit der Theken an den Check-in-Schaltern. „Hier sind die Fluggäste besonders sensibel, angeschmutzte, oder klebrige Theken sind nicht tolerierbar“, stellt Schomann klar. Schnell und sicher reinigen seine Mitarbeiter alle Flächen um den Counter mit Mikrofasertüchern und Sprinter Mulitclean. „Diesen gebrauchsfertigen Allzweckreiniger setzen wir übrigens auch in der Verwaltung auf allen Flächen oberhalb des Fußbodens ein“, erzählt Schomann.

Sensibel ist natürlich auch die Reinigung der Sanitärräume zu handhaben. Durch den permanenten Gebrauch ist die Gefahr, dass Toiletten verunreinigt hinterlassen werden, jederzeit gegeben. Regelmäßige Kontrollgänge sind daher für die RB-Reinigungskräfte so selbstverständlich wie die sorgfältige Reinigung zur Sicherung der Hygiene. Mit dem gebrauchsfertigen Sanitärunterhaltsreiniger Sprinter Sanicid ist das schnell und mühelos zu erledigen. „Es gibt kaum eine Verschmutzung im Sanitärbereich, die wir mit diesem Reiniger nicht in den Griff kriegen“, macht Uwe Schomann deutlich. Dennoch sind von Zeit zu Zeit Grundreinigungen vorgeschrieben. Hier greift der Dienstleister RB auf das Tana-Produkt BR 75 zurück, das nicht nur keimreduzierend wirkt und Ablagerungen wie Kalk, Urin oder Rost entfernt, sondern auch die Beschädigung von Armaturen ausschließt. „Voraussetzung ist natürlich, dass die Verchromung noch intakt ist“, beschreibt Axel Jürgens, Außendienstmitarbeiter Tana, die Wirkungsweise dieses Reinigers.

Kein Problem mit Noppenbelägen

Für viele Dienstleister ist die Reinigung von Noppenbelägen auch heute noch eine Aufgabe, die sie am liebsten vermeiden würden. Zu oft wurden und werden mit diesem Belag bei der Reinigung negative Erfahrungen gemacht. Die RB-Dienstleistung hat sich dieser Aufgabe im Flughafen Rostock-Laage gleich mehrfach zu stellen: Ein grauer Gumminoppenbelag ist nicht nur in den Fluren des Verwaltungsgebäudes verlegt. Auch die Zugänge zu den Flugzeugen, von Fluggästen kurz „Finger“ genannt, sowie die Belade- und Entladezonen des Flughafens sind mit Noppenbelag ausgestattet. Die Reinigung dieses Belages wird im Verwaltungsgebäude und in den Einsteigetunneln dreimal wöchentlich durchgeführt, in den Versorgungsbereichen wird nach Bedarf gereinigt.

Das Reinigungsverfahren ist – von der Maschine einmal abgesehen – identisch mit dem, das in der Halle angewendet wird: Mit einer handgeführten Scheuersaugmaschine, befüllt mit dem tensidfreien Reiniger Multitan, ist es dem Dienstleister RB gelungen, den Noppenbelag in einwandfreier Optik zu halten und den Eigenglanz des Materials ohne zusätzliche Pflege zu sichern. Axel Jürgens: „Dieser Reiniger ist bereits in geringer Konzentration wirksam. Dazu ist er sehr vielseitig einsetzbar – nämlich auf allen wasserfesten Oberflächen bis hin zur Wand- und Deckenreinigung und sogar zur Teppichreinigung.“ Die RB Glas- und Gebäudereinigung macht sich diese Vielseitigkeit zu Nutze und reinigt mit Multitan auch die Aufzüge im Flughafen Rostock-Laage.

Flexibilität zum G8-Gipfel bewiesen

Die überzeugenden Leistungen der RB Glas- und Gebäudereinigung GmbH bei der Unterhaltsreinigung im Flughafen Rostock-Laage führten dazu, dass das Unternehmen mit Sonderreinigungen während des G8-Gipfels beauftragt wurde. „Dabei sollte es vorwiegend um die Innenreinigung der Flugzeuge der Gipfelteilnehmer gehen. Sechs zusätzliche Arbeitskräfte wurden eingesetzt. Jeder dieser Mitarbeiter musste zuvor eine acht bis zehn Wochen dauernde Sicherheitsüberprüfung durchlaufen. Danach gab es einen Ausweis vom Flughafen und einen zusätzlichen Ausweis der Sicherheitskräfte, die den G8-Gipfel sicherten“, schildert Uwe Schomann die Anforderung, die damals zu erfüllen waren.

Es wurden drei Teams mit je einem Fahrzeug gebildet, ausgerüstet waren die Mitarbeiter mit Eimer, Tüchern und Besen, die eigens nach genauen Vorgaben an Größe und Farbe zu beschaffen waren.

Die RB-Mitarbeiter mussten sich ständig für die angekündigten Sondereinsätze bereithalten. Die wurden allerdings weitestgehend durch die strengen Sicherheitsmaßnahmen der zum Gipfel anreisenden Teilnehmer verhindert: Nur ein Team von RB kam überhaupt zum Einsatz. „Die Amerikaner beispielsweise hatten eigene Reinigungskräfte dabei, damit kein fremdes Personal die Präsidentenmaschine betreten musste“, erinnert sich Schomann. Enttäuscht? „Natürlich, aber allein die Tatsache, dass man uns von höchster Stelle für diese Arbeiten vorgesehen hat, macht uns stolz.“ Und ist ein Beweis dafür, dass die RB Glas- und Gebäudereinigung ihren Auftrag zur Unterhaltsreinigung bisher bestens erfüllt hat und trotz des Erfolges nicht abgehoben ist.

Peter Hartmann | peter.hartmann@holzmannverlag.de