Neue Branchenmindestlöhne, neue Entgeltgrenzen

Zum 1. Oktober 2022 hat sich für die Gebäude­reinigungsbranche einiges geändert: Ebenso wie der gesetzliche Mindestlohn – er beträgt nun 12 Euro – sind auch die Tariflöhne in der Gebäudereinigung gestiegen. Zudem wurden die Verdienstgrenzen bei Mini- und Midijobs erhöht. › mehr
- Anzeige -

Zukunftsforum 2022: Das Programm im Detail

In wenigen Wochen ist es soweit: Am Dienstag, 8. November, und Mittwoch, 9. November, trifft sich die ­Branche beim Zukunftsforum Gebäudedienste 2022 in München. Rund 500 Teilnehmer ­werden erwartet. Auf dem ­Programm stehen Themen, die ­Unternehmer und Führungskräfte aus dem Gebäude­reiniger-Handwerk bewegen – Digitalisierung und Nachhaltigkeit gehören ebenso dazu wie der Arbeitskräftemangel. › mehr

"50+1": Landesinnung Baden-Württemberg feiert Jubiläum

Unter dem Motto "50+1" hat die Landesinnung Baden-Württemberg ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert – in festlichem Rahmen in Schloss Schwetzingen, mit kulinarischen, musikalischen und künstlerischen Überraschungen und einem neu ernannten Ehrenobermeister. Der Festabend war eingebettet in den diesjährigen Verbandstag der Landesinnung, bei dem auch der Vorstand neu gewählt wurde. › mehr

Löhne in der Gebäudereinigung dauerhaft über gesetzlichem Mindestlohn

Am 1. Juli ist der gesetzliche Mindestlohn von 9,82 Euro auf 10,45 Euro gestiegen. Der allgemeinverbindliche Einstiegslohn in der Gebäudereinigung fällt nach wie vor höher aus. Das soll auch bei weiteren Erhöhungen des gesetzlichen Mindestlohns so bleiben: Das Bekenntnis zum Abstand ist im jüngst vereinbarten Tarifvertrag für die Branche festgeschrieben. › mehr