Dienstleister, Geschäftspartner oder Sklave? Dienstleistung braucht Kommunikation

Gebäudedienstleister machen oft gute Erfahrungen mit öffentlichen Auftraggebern – von der Ausschreibung über die Vergabe bis zur konkreten Zusammenarbeit. Bei unterschiedlichen Meinungen zur Leistung oder zum Ergebnis werden die Ausschreibungs- und Vertragsunterlagen zu Grunde gelegt. Ist eine Einigung nicht möglich, wird ein Sachverständiger als Vermittler hinzugezogen. Leider gibt es aber auch negative Erfahrungen auf Auftraggeber- und Auftragnehmerseite. Durch eine transparente und offene Kommunikation können Konfliktpunkte entschärft werden.

ZUGANG EXKLUSIV FÜR ABONNENTEN VON RR