Aufsitzmäher mit Fernsteuerung

Der Aufsitzmäher mit Fernsteuerung ist im ferngesteuerten Betrieb bis 39 Grad Hangneigung geeignet. Bild: AS Motor - © AS Motor

Mit Aufsitz-Allmähern lässt sich hohes Gras komfortabel mähen – auch in Hanglagen. Es gibt jedoch Bereiche, in denen es für den Fahrzeugführer unangenehm wird. Darum hat AS-Motor den Aufsitzmäher um eine Funktion erweitert: Der AS 940 Sherpa 4WD RC ist als Upgrade des etablierten Modells mit Fernsteuerung lieferbar. Dank tiefem Schwerpunkt, gefedertem Schalensitz, Agrarbereifung und Allradantrieb mit zuschaltbarer Differenzialsperre lässt sich der Aufsitzer auch in steilem und unwegsamem Gelände komfortabel im Aufsitzbetrieb bedienen. Wird es allzu steil oder muss quer zum Hang gefahren werden, ist das Steuern per Fernbedienung eine Möglichkeit. Geeignet ist der Sherpa im Aufsitzbetrieb bis 21 Grad und im ferngesteuerten Betrieb bis 39 Grad. Bei 33 Grad Querlage ertönt ein Signal, das den Anwender warnt, dass sich das Gerät der Kippgrenze nähert. Die Bedienung erfolgt über eine Fernsteuerung mit Joystick. Die bis zu 300 Meter Reichweite ermöglichen Mähen in sicherer Entfernung, unabhängig vom Gerät und ohne unmittelbare Lärm- und Abgasbelastung. Sollte sich im hohen Gras doch einmal ein Hindernis verbergen, schützt das surfende Mähdeck die Messer vor Beschädigungen. Kufen drücken das Mähdeck dann nach oben. So lassen sich gleichzeitig Flurschäden verhindern, etwa beim Mähen über Kuppen entstehen damit keine sogenannten Glatzen.

www.as-motor.de

AS Motor