Homepage -

Zukunftsforum 2016: Das Programm im Detail

Am Donnerstag, 10. November, und Freitag, 11. November, findet im Internationalen Congress Center Dresden das Zukunftsforum Gebäudedienste 2016 statt. Im Mittelpunkt des zweitägigen Kongresses für Unternehmer und Führungskräfte aus der Reinigungsbranche steht das Thema Gebäudedienste 2030. Dabei spielt auch die zunehmende Digitalisierung eine Rolle.

Zum Branchenereignis des Jahres werden mehr als 300 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet. Veranstalter sind das Fachmagazin rationell reinigen und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV). An­meldungen für das Zukunftsforum Gebäudedienste 2016 sind möglich bei Christiane Wenke (E-Mail: christiane.wenke@holzmann-medien.de, Telefon 08247/354-284) oder auf www.zukunftsforum-gebaeudedienste.de. Dort stehen auch weitere Informationen zum Kongress bereit.

Wie wird sich die Reinigungsbranche in den kommenden Jahren verändern? Was müssen Unternehmer im Gebäudereiniger-Handwerk beachten, um auch künftig erfolgreich zu sein? Das Zukunftsforum Gebäudedienste 2016, moderiert von Andrea Blome (Münster), gibt Antworten – am Donnerstag, 10. November, ab zehn Uhr (Registrierung ab neun Uhr), und am Freitag, 11. November, von 9.30 Uhr bis 15 Uhr.  „Wir wollen gemeinsam mit den Teilnehmern ein wenig in die Glaskugel schauen und die künftigen Herausforderungen für die Branche beleuchten“, sagen rationell-reinigen-Herausgeber Alexander Holzmann (Holzmann Medien) und Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich (BIV).

Am Ende des ersten Kongresstages ist Gelegenheit zum Austausch mit Branchenkollegen – bei einer Abendveranstaltung im Albertinum, der Staatlichen Kunstsammlung Dresden. Für musikalische Begleitung sorgt die Wiesbadener Rockband Sinfonie – mit Manfred Schmidt, Obermeister der Landes­innung Hessen, am Keyboard. Die Band wurde in den 1970er-Jahren gegründet und hatte Ende 1982 ihren zunächst letzten öffentlichen Auftritt. 28 Jahre später trommelte Manfred Schmidt die Musiker zu einem Revival anlässlich seines 60. Geburtstags zusammen. Seitdem hat Sinfonie viele neue Fans gewonnen. Gespielt werden Rock-Pop-Klassiker von den Beatles über die Kinks bis zu den Rolling Stones ebenso wie neuere Oldies von Sting oder Peter Gabriel.

Der erste Kongresstag startet mit Grußworten von Verleger Alexan­der Holzmann und Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich. Den Eröffnungsvortrag hält der frühere WikiLeaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg zum Thema Internet der Dinge. „Wir leben in einer Zeit unvorstellbarer Mengen von Daten, die jeden Tag generiert und transferiert werden, durch uns und unsere Umwelt, die zu­nehmend vernetzt wird. Sie sind Manifest einer fundamentalen Transformation unserer Gesellschaft, getrieben durch die digitale Revolution. Es wird Zeit, mal drüber zu reden“, meint der Internetaktivist.

Big Data, Robotik, Sensorik, intelligente Materialien, neue Arbeitswelten – was ist bereits jetzt möglich? Wie wird das in 15 ­Jahren aussehen? Und was heißt das für Anbieter und Mitarbeiter? Zukunftsforscher Andreas Schaich (Z_punkt) macht unter anderem deutlich, welche Rolle die Digitalisierung im Gebäude­reiniger-Handwerk spielen und welche Auswirkungen sie auf die Branche haben wird – unter dem Titel „Gebäudedienste 2030: Intelligent, proaktiv – und vollautomatisiert?“.

„Markt im Umbruch: FM 4.0 heute“ ist das Thema von Dr. Alexander Granderath. „Alle sprechen über Industrie 4.0, wenig ist bisher implementiert“, sagt der Sprecher der Geschäftsführung von ISS Facility Services Deutschland. In Dresden zeigt er auf, was in den kommenden Jahren zu erwarten ist. Wie die Reinigung der Zukunft aussehen könnte, erklärt Nikolaus Teves, leitender Auditor für QM-Systeme in der Gebäudereinigung, unter dem Titel „Von Saugrobotern und Servicedrohnen“. Im Mittelpunkt seines Vortrags steht die Frage, wie sich Gebäudedienste mit digitaler Unterstützung organisieren und realisieren lassen. Im Anschluss daran ist zu hören, wie Vertreter der Verbände – Michael Gamtofte (VDMA), Werner Schulze (IHO) und Thomas Dietrich (BIV) die aufgezeigten Entwicklungen einschätzen.

Ein Programmpunkt des Zukunftsforums Gebäudedienste auch in diesem Jahr: jeweils drei parallel stattfindende Vorträge, von denen einer besucht werden kann. Um „Social Media 2030: Der richtige Plan zum Erfolg“ geht es im Vortrag von Hendrik Unger. Der Social-Media-Experte und Geschäftsführer der Kreativagentur 36grad erklärt seinen Zuhörern, warum Facebook, YouTube und Twitter wichtige Begleiter im Marketing sind und wie Gebäudedienstleister ihre Kunden richtig ansprechen.

Michael Eichmann, Director Business Development/EMEA bei Stratasys, schildert unter dem Titel „Gebäudedienstleister als Produzenten? 3D-Druck und die Möglichkeiten“, welche aktuellen Entwicklungen es gibt und wie sich die neue Technologie im Gebäudereiniger-Handwerk einsetzen lassen könnte. Michael Borgstedt, Unternehmenscoach und Gebäudereinigermeister, macht währenddessen deutlich, welche Herausforderung das Thema „Personalmanagement 2030“ birgt. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie sich in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels Mitarbeiter finden, qualifi­zieren und binden lassen.

„Ausbildung 2030: Wohin geht der Weg?“ ist das Thema der Podiumsdiskussion am Ende des ersten Kongresstages. Mit Moderatorin Andrea Blome diskutieren Michael Schuchmann (Vorsitzender des BIV-Ausschusses für Berufsbildung), Britta Kasperczak (Leiterin der Abteilung Gebäudereinigung an der Berliner Max-Taut-Schule), Klaus Pankau (Personalleiter Wisag) und Ulrike Laux (Mitglied des Bundesvorstandes der IG BAU).

„Motiviert und fit im Job: Arbeit als essenzieller Lebenssinn“ lautet der Vortragstitel von Prof. Dr. med. Michael Falkenstein, Direktor des Instituts für Arbeiten, Lernen, Altern (ALA). Der Psychologe und Berater am Leibniz Institut für Arbeitsforschung (IfADo) geht zu Beginn des zweiten Kongresstages der Frage nach, wie Arbeit im Gebäudereiniger-Handwerk künftig gestaltet werden muss, damit die Beschäftigten motiviert, fit und auf Dauer arbeitsfähig bleiben. Anschließend stehen drei weitere Parallelvorträge auf dem Programm. Mit der Frage „Integration von Flüchtlingen: Chance oder Risiko?“ beschäftigt sich Johannes Bungart, Geschäftsführer des BIV. Dabei geht es vor allem um die rechtlichen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen für Gebäudedienstleister.

Dr. Gabrie­le Herlemann, Vorsitzende Richterin an der 2. Vergabekammer des Bundes im Bundeskartellamt, beschäftigt sich unter dem Titel „Vergabe von morgen: Umdenken bei öffentlichen Reinigungsaufträgen?“ mit der aktuellen Reform des Vergaberechts und ihren Auswirkungen. Wie kann die Kundenorientierung kleiner und mittlerer Unternehmen sichergestellt werden? Mit welchen Methoden lassen sich Dienstleistungen systematisch gestalten? Fragen wie diese beantwortet Ewald Heinen, Geschäftsführer des Instituts für Technik der Betriebsführung (ITB), in seinem Vortrag unter dem Titel „Service-Engineering: In fünf Schritten zur neuen Dienstleistung“.

Zum Abschluss erklärt der Motivationscoach Frank Wilde den Teilnehmern des Zukunftsforums Gebäudedienste 2016 unter dem Titel „Das Gesetz des Gelingens“, wie man Erfolge magisch anzieht. Frank Wilde gilt als Erfolgstrainer Nummer eins. Er schrieb mehrere Bücher zum Thema, darunter „Beweg deinen Arsch“.

2016 findet das Zukunftsforum Gebäudedienste bereits zum vierten Mal statt. Premiere feierte der Kongress im Jahr 2010 in Wiesbaden. 2012 traf sich die Branche in Bonn, 2014 in Stuttgart.

Einen Rückblick auf die bis­herigen Veranstaltungen finden Sie im rationell-reinigen-Video „Die Branche trifft sich in Dresden“.

Die Branche trifft sich in Dresden

Am 10. und 11. November 2016 findet das vierte Zukunftsforum Gebäudedienste statt - im Internationalen Congress Center Dresden (ICD). Im Mittelpunkt des zweitägigen Branchenkongresses steht die Frage, wie Gebäudedienstleister im Jahr 2030 agieren müssen, um weiterhin erfolgreich zu sein. Hinter dem Kongress stehen das Fachmagazin rationell reinigen und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks.

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen