Kann der VR-Film des BIV dazu beitragen, das Ge­bäudereiniger-Handwerk für Jugendliche interessanter zu machen?

Der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) geht bei der Nachwuchswerbung neue Wege. Ein Virtual-Reality-Film entführt die Zuschauer, angesprochen sind junge Menschen auf der Suche nach einer Lehrstelle, in den Berufsalltag und die Arbeitsorte eines Gebäude­reinigers – Orte, an denen viele Menschen noch nie waren. Gedreht wurde an zwei Tagen in Berlin, Strausberg und Aachen. Auch Gebäudereiniger-Azubis gehörten zu den Darstellern.

Wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen mit Arbeitgeberbewertungsportalen um?

Arbeitgeberbewertungsportale im Internet haben sich zu einer wichtigen Informationsquelle für Bewerber entwickelt. Mitarbeiter veröffentlichen Berichte über ihre Erfahrungen in und mit einem bestimmten Unternehmen oder bewerten Faktoren wie „Vorgesetztenverhalten“, „Kollegenzusammenhalt“ und „Arbeitsatmosphäre“ - alles anonym. Immer mehr Arbeitsuchende informieren sich auf Seiten wie Kununu & Co über potenzielle Arbeitgeber. Wie gehen Sie in Ihrem Unternehmen mit solchen Portalen um?

Gebäudereiniger-Ausbildung plus: Sehen Sie Bedarf für Absolventen eines dreijährigen dualen Berufskollegs?

An der Gewerblichen Schule Metzingen ist ein dreijähriges duales Berufskolleg (3BK dual) für besonders leistungsstarke Auszubildende im Gebäudereiniger-Handwerk geplant. Der neue Ausbildungsgang soll vor allem den Bedarf der Betriebe an Nachwuchskräften im mittleren Management sichern – zugleich aber auch das Berufsbild bereichern und aufwerten. Sehen Sie Bedarf für Absolventen eines solchen Berufskollegs?

Wie wichtig ist das Thema Ergonomie in Ihrem Betrieb?

In der Gebäudereinigung wird Ergonomie überwiegend mit einer ergonomischen Arbeitsweise in Verbindung gebracht. Ergonomie kann aber noch viel mehr, als eine gesundheits­erhaltende Arbeitsweise zu fördern. Ergonomie entscheidet darüber, wie erfolgreich und somit wie wirtschaftlich ein Arbeitsprozess beziehungsweise eine Reinigungsaufgabe ausgeführt wird. Welchen Stellenwert hat Ergonomie in Ihrem Betrieb?

Was halten Sie von Ausbildung in Teilzeit?

Betriebe im Gebäudereiniger-Handwerk stehen mehr denn je im Wettbewerb um Fachkräfte. Eine wichtige Rolle spielt zunehmend die Familienfreundlichkeit und die Option für Mitarbeiter, die Arbeitszeit zu reduzieren. Möglich ist das bereits in der Ausbildung - eine noch wenig bekannte Möglichkeit im Spektrum der Ausbildungsangebote. Was halten Sie von Ausbildung in Teilzeit?

Würden Sie Ihr Unternehmen als innovativ bezeichnen?

Nicht nur die Aussicht auf gute Geschäfte und Umsätze ist ein Grund, sich mit dem Thema Innovationmanagement zu beschäftigen. Ein erfolgreiches Geschäftsmodell kann zum strategischen Risiko werden, wenn das Management sich zu sehr darauf verlässt, dass der über lange Zeit erlebte Erfolg gleichbedeutend ist mit dem Erfolg der Zukunft. Würden Sie Ihr Unternehmen als innovativ bezeichnen?

Bewerben Sie sich um den Integrationspreis 2016?

Der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks vergibt in diesem Jahr zum ersten Mal einen Integrationspreis. Damit soll zum einen die Bedeutung von Integration für die Branche herausgestellt und zum anderen das bereits vielfältige Engagement gewürdigt werden. Bewerben Sie sich um den Integrationspreis 2016?

Welche Bedeutung hat Ihrer Meinung nach der Bundes­leistungswettbewerb im Gebäudereiniger-Handwerk?

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW), eingeführt im Jahr 1951, will die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herausstellen, die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken, für das Handwerk werben, die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks sensibilisieren und begabte Lehrlinge in ihrer beruflichen Entwicklung fördern. Welche Bedeutung messen Sie dem Wettbewerb bei?

Wie bewerten Sie den aktuellen Tarifabschluss?

Das neue Tarifabkommen im Gebäudereiniger-Handwerk tritt am 1. Januar 2016 in Kraft und gilt zwei Jahre. Für das Tarifgebiet West wurden folgende Stundenlöhne vereinbart: Lohngruppe 1 (zum Beispiel Innenreinigung): 9,80 Euro (+ 2,62 Prozent), Lohngruppe 6 (zum Beispiel Glasreinigung): 12,98 Euro (+ 2,62 Prozent). Ab 1. Januar 2017 sind es: Lohngruppe 1: 10,00 Euro (+ 2,04 Prozent), Lohngruppe 6: 13,25 Euro (+ 2,04 Prozent). Im Tarifgebiet Ost gelten ab 1. Januar 2016 diese Stundenlöhne: Lohngruppe 1: 8,70 Euro (+ 2,35 Prozent), Lohngruppe 6: 11,10 Euro (+ 4,42 Prozent). Ab 1. Januar 2017 sind es: Lohngruppe 1: 9,05 Euro (+ 4,02 Prozent), Lohngruppe 6: 11,53 Euro (+ 3,87 Prozent). Wie bewerten Sie den Tarifabschluss?

Integration: Wie wichtig ist sie für Ihr Unternehmen?

Der Anteil von ausländischen Mitarbeitern in der Reinigungsbranche kann in einzelnen Regionen bei 50 Prozent und mehr liegen. Betriebe, die Mitarbeiter aus mehr als 100 Nationen in ihren Reihen beschäftigen, sind keine Seltenheit. Die Branche wäre ohne das Miteinander vieler Nationen um einiges ärmer und sie könnte an der einen oder anderen Stelle ohne die ausländischen Kollegen gar nicht funktionieren. In nahezu jedem Betrieb fehlen zunehmend Fachkräfte, die Situation wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen.

Neue CLP-Verordnung: Wie hoch ist der Aufwand für Dienstleister?

Die CLP-Verordnung regelt seit 1. Juni 2015 die Einstufung, Kennzeichnung, und Verpackung von Reinigungsmitteln in Europa. Zugleich sind die bekannten orangefarbenen Gefahrensymbole durch neue Piktogramme ersetzt werden. Gebäudedienstleister müssen unter anderem Sicherheitsdatenblätter, Betriebsanweisungen und Unterweisungen der Mitarbeiter an die neue Verordnung anpassen. Wie hoch ist der Aufwand in der Praxis?

Ist Sponsoring auch für Sie eine Überlegung wert?

Beim Sponsoring handelt es sich um ein Geschäft auf Gegenseitigkeit, bei dem der Sponsor den Gesponserten mit Geld, Sachmitteln oder Dienstleistungen unterstützt - mit der Absicht, unternehmerische Ziele, zum Beispiel Bekanntheitssteigerung, durchzusetzen. Ist das auch für Gebäudedienstleister eine Überlegung wert?

Inklusion im Gebäudereiniger-Handwerk: Können Sie es sich vorstellen, mehr behinderte Mitarbeiter zu beschäftigen?

Menschen mit Behinderung einstellen? Noch immer nicht völlig selbstverständlich im Unternehmensalltag. Eine breit angelegte „Inklusionsinitiative für Ausbildung und Beschäftigung“ will dies ändern. Bundesregierung, Wirtschaft und viele andere Beteiligte ziehen dabei an einem Strang. Können Sie es sich vorstellen, mehr behinderte Mitarbeiter einzustellen?

Mitarbeiterrekrutierung: Halten Bewerber, was sie versprechen?

Die eigene Biographie für die Bewerbung zu frisieren, ist heutzutage gar nicht mehr unüblich. Immer häufiger werden nicht nur Details geglättet, sondern ganze Zeugnisse gefälscht, Nachweise manipuliert und auch (Leitungs-)Positionen angegeben, die es nie gegeben hat. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht: Halten Bewerber, was sie versprechen?

Öffentliche Ausschreibungen: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Öffentliche Auftragsvergabe: Laut neuer EU-Vergaberichtlinie sollen Qualitäts-, Umwelt- und Sozialaspekte bei der Bewertung und Auswahl künftig stärker berücksichtigt werden. Den EU-Mitgliedsstaaten wird sogar die Möglichkeit einräumt, eine alleinige Vergabe nach Preis zu untersagen. Welche Erfahrungen haben Sie bislang mit Ausschreibungen gemacht?

Was halten Sie vom neuen Lohntarifvertrag 2014/15?

Der neue Lohntarifvertrag 2014/15 für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung ist am 1. November 2013 in Kraft getreten. Ab 1. Januar 2014 steigt der Lohn im Westen in zwei Stufen um 3,44 und 2,58 Prozent. Die Löhne in Ostdeutschland werden in zwei Stufen auf 85,5 und 86 Prozent des West-Lohns angehoben. Was halten Sie vom neuen Lohntarifvertrag?