Branche -

Gebäudereiniger-Innung Nordbayern Spendenaktion für krebskranke Kinder gestartet

Am internationalen Kinderkrebstag startete eine Spendensammel­aktion der Gebäudereiniger-Innung Nordbayern, das Motto lautet „Gebäudereiniger helfen“. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Plüschelch Gebbi kommen der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e.V. zugute. Auf der eigens eingerichteten Internetseite www.gebaeudereiniger-nordbayern-helfen.de können Unterstützer die Plüschelche kaufen. Als Geschenk für Kunden, Partner oder einen lieben Freund – Gebbi eignet sich als Mitbringsel für jedermann und setzt zudem noch ein Zeichen des Mitgefühls und der Freude in der Region. Wer will, kann bei der Onlinebestellung auch angeben, dass der Plüschelch direkt an die betroffenen Kinder und deren Angehörige in Erlangen geliefert werden soll. Auf diese Weise wird doppelt geholfen.

Bereits wenige Tage nach Start der Aktion waren mehr als 300 ­Elche verkauft – rund 150 davon haben die betroffenen Kinder ­erhalten. Neben Firmen wie Pleißner Gebäudereinigung und Glas- und Gebäudereinigung H. Hoffmann engagieren sich auch Spender, die nicht aus der Branche kommen. So kaufte der ­Business Fanklub Kleeblatt Fürth insgesamt 100 Gebbis, das ­Planungsbüro Schredl aus Fürth 22 Stück – wobei Chef Willy Schredl nur zwei selbst behalten hat, der Rest ging an die Eltern­initiative.

Marcus Pinsel, Obermeister der Gebäudereiniger-Innung Nordbayern und Initiator der Spendenaktion, ist sich sicher, dass jeder gespendete Euro gut angelegt ist: „Ich war bei der Elterninitiative persönlich vor Ort. Die Arbeit und das Engagement, das die Freiwilligen hier investieren, sind unglaublich wertvoll und wichtig für die Betroffenen. Unseren kleinen Teil, den wir beitragen können, leisten wir gerne. Jeder Euro hilft.“

Das bestätigt auch Christine Habermann von der Elterninitiative. Sie bedankt sich für die „großartige Unterstützung“ der Gebäudereiniger-Innung und hofft auch weiterhin auf eine rege Teilnahme. Die Initiative begleitet Familien auf dem schweren Weg nach der Krebsdiagnose. In den vergangenen 35 Jahren gestaltete die Eltern­initiative unter anderem die onkologische Station der Universitätsklinik Erlangen, stellte Spielzeug und Kreativmaterial für die Kleinen zur Verfügung und schaffte ein breites Unterstützungsangebot für die Angehörigen. Neben Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern in unmittelbarer Nähe zum Klinikum, können Angehörige auf sozialpädagogische Beratungen zurückgreifen, finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen oder Geschwisterfreizeiten und Familientage wahrnehmen.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen