Homepage -

Siemens setzt beim technischen FM weiter auf Spie

Spie und Siemens haben den Vertrag für das technische Facility Management der Liegenschaften des Konzerns in Deutschland erneut verlängert. Zudem erhielt der Dienstleister einen neuen Projektvertrag für alle Siemens-Standorte in Deutschland.

Spie betreut für Siemens Real Estate seit 2004 Standorte in Produktion und Verwaltung mit insgesamt 2,3 Millionen Quadratmetern, vor allem in München, Erlangen und Berlin. Der Vertrag wurde jetzt bis 31. Oktober 2021 verlängert.

„Wir freuen uns über die erneute Vertragsverlängerung und das Vertrauen, das Siemens uns damit ausspricht“, sagt Stefan Schusterschitz, Mitglied der Geschäftsbereichsleitung und Leiter der Geschäftseinheit Key Account Siemens des Geschäftsbereichs Efficient Facilities bei Spie Deutschland & Zentraleuropa.

950 Mitarbeiter des Dienstleisters verantworten an den Siemens-Standorten die Betriebsführung, das Objektmanagement, die Instandhaltung und Gewährleistungsverfolgung, das Energiemanagement sowie das Controlling des infrastrukturellen Gebäudemanagements. Zudem stellen sie Betriebsfeuerwehren, bedienen Leitwarten und verantworten das Konferenzraum- und Schließmanagement.

Der neue - auf fünf Jahre angelegte - Projektvertrag für alle Siemens-Standorte in Deutschland umfasst vielfältige Leistungen angelehnt an die Leistungsphasen (LP) der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Es handelt sich um umfangreiche Planungsleistungen, Projektierung bis zur Realisierung von Errichtungs- und Umbauprojekten sowie Montageleistungen. / HH

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen