Forum -

Ergebnisorientierte Reinigung Servicelevel statt Leistungsverzeichnis

Zufriedenheit der Nutzer steht im Vordergrund

Unabdingbar ist, dass Auftraggeber und Gebäudereiniger die gleichen Ziele verfolgen und für beide Parteien die Zufriedenheit der Nutzer im Vordergrund steht. Darin liegt der große Vorteil der ergebnisorientierten Reinigung. Der Auftraggeber ist vom ersten Augenblick an maßgeblich bei der Leistungserstellung – Ergebnisdefinition – beteiligt und muss sich zwangsläufig Gedanken über den Anspruch seiner Mitarbeiter an die Reinigung machen. Oder sie bestenfalls frühzeitig in den Prozess der ergebnisorientierten Reinigung mit einbeziehen. Der Auftraggeber und seine Mitarbeiter nehmen daher eine zentrale Rolle bei der Bestimmung der Qualität und Quantität der Reinigungsdienstleistung ein.

Auch der Auftraggeber ist gefragt

Der Auftraggeber muss sich, anders als bei der leistungsorientierten Reinigung, sehr gründlich damit auseinandersetzen, was er von seinem Reinigungsdienstleister erwartet. Auch muss er im Vorfeld bestimmen, in welchen seiner Räume, Abteilungen oder Raumnutzungsarten er welche Reinigungsstandards wünscht und erwartet. Dabei kommen statt starrer Leistungsverzeichnisse sogenannte Servicelevel zum Tragen. Sie beschreiben den Sauberkeits- oder Reinigungszustand, in dem sich die dem jeweiligen Level zugeordneten Räume nach der Reinigung befinden sollen.

Was soll optisch wann wie aussehen?

Durch die sehr detaillierte Beschreibung, welche Einrichtungsgegenstände, Räume oder Raumnutzungsarten zu welchem Zeitpunkt optisch wie auszusehen haben, offenbart der Auftraggeber dem Gebäudereiniger seine detaillierten Erwartungen an ihn. Dadurch weiß der Gebäudereiniger sehr genau, was sein Kunde wünscht, was ihm wichtig ist und welche Prioritäten er hat. Durch diese Art der Ergebnisbeschreibung in den Servicelevels entfallen auch die wiederkehrenden und zum Teil lästigen Diskussionen darüber, ob die gereinigte Sache oder der Gegenstand gereinigt wurde oder nicht. Denn nur die Optik zählt und nicht, ob was wann wie gereinigt wurde. Somit definiert der Auftraggeber seinen Anspruch und bestimmt sowohl Qualität als auch Quantität der Reinigungsdienstleistung. Anderseits muss sich der Gebäude­reiniger aber auch gezielt mit den Kundenanforderungen beschäftigen und seine Arbeits- oder Revierpläne darauf abstimmen.

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen