Glas und Fassade -

Mit Raupe und Schere ans Hallendach Schmal und schonend aber dennoch standfest

Durch umfangreiche Modernisierungsarbeiten in den letzten Monaten hat sich die Hohenstaufenhalle in Göppingen zur EWS-Arena gemausert. Den letzten Schliff verpassten ihr u.a. auch Reinigungsfirmen, die für ihre Arbeiten verschiedene Arbeitsbühnen vom System Lift Partner Ferdinand Scheurer aus Göppingen einsetzen.

Die Auswahl der passenden Arbeitsbühnen erforderte viel Sachverstand. Der Zugang zum Halleninnenraum war schwierig, da über einen Estrich mit einer Wärmedämmung aus Styropor gefahren werden musste, der nur mit maximal 500 kg/m² belastet werden durfte. Gleichzeitig war eine große seitliche Reichweite der Arbeitsbühnen notwendig, damit die Handwerker über die Tribünen hinweg an die Arbeitsorte gelangen konnten. Einen Engpass im wahrsten Sinne des Wortes stellte der Zugang zur Halle dar, da die Tür lediglich die Breite einer normalen Doppelflügeltür hat.

„Eingesetzt wurden zwei Raupen-Arbeitsbühnen von Omme und
Hinowa, eine Schere von JLG sowie eine Anhängerarbeitsbühne von Ruthmann, die allen Anforderungen gerecht wurden“, sagte Claus-Eberhard Scheurer von Scheurer Arbeitsbühnenvermietung.

Die EWS-Arena ist die Spielstätte des Vereins Frisch Auf Göppingen, der in der 1. Handball-Bundesliga spielt. Zukünftig wird die Halle multifunktional nicht nur sportlich, sondern auch für Großveranstaltungen genutzt.

Unter www.systemlift.de finden Unternehmen Informationen über verschiedene Arbeitsbühnentypen und ihre Einsatzgebiete. Unter der Hotline 0700/79783654 können mit Kundenbetreuern Einsätze geplan werden. Zum Mietangebot gehören u.a. Anhängerarbeitsbühnen, Lkw-Arbeitsbühnen, selbstfahrende Scherenarbeitsbühnen, selbstfahrende Teleskop- und Gelenkteleskopbühnen sowie Spezialmaschinen.

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen