Mitarbeiterführung -

Betriebliche Gesundheitsförderung Pilotprojekt „Gesunde und sichere Reinigung“

Dussmann-Service Österreich startete im April 2007 das Pilotprojekt betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) „Gesunde & sichere Reinigung“, das bis Ende 2008 läuft und sich an den Qualitätskriterien der Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union richtet. Das Projekt hat eine weitere Erhöhung der Sicherheit, Gesundheit und damit Arbeitszufriedenheit unter Reinigungskräften zum Ziel.

Durchgeführt wurden im letzten Jahr eine Mitarbeiterumfrage, Schulungen, Gesundheitszirkel sowie eine Hautstatuserhebung der AUVA – Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (Österreich). Eine Mitarbeiterumfrage unter den 90 Dussmann-Service-Reinigungskräften in den niederösterreichischen Krankenhäusern Hollabrunn und Hainburg ergab deutliche Belastungen der Reinigungskräfte; so wurden v.a. Rückenschmerzen, Hautreizungen, hohe Temperaturen und Arbeiten unter Zeitdruck genannt.

Im September 2007 begann man nach dem Lernkonzept „Bewusst bewegen beim Reinigen“ der deutschen Professorin an der Fachhochschule Hamburg, Prof. Elke Huth, zu schulen. Diese Ausbildung wird über die geschulten Mitarbeiter als Multiplikatoren an alle Reinigungskräfte weitergegeben, um ungünstigen Körperhaltungen und daraus resultierenden Rückenschmerzen vorzubeugen. Des Weiteren hatten die Mitarbeiter im Rahmen von zehn Gesundheitszirkeln die Möglichkeit, ihren Gesundheitszustand überprüfen zu lassen. Da etwa die Hälfte der Mitarbeiter in den Krankenhäusern an Hautreizungen aufgrund des Umgangs mit starken Reinigungsmitteln leidet, führte die AUVA im Sommer eine Hautstatuserhebung durch, testete Handschuhe und Hautcremes. Bereits nach fünf Wochen wurde eine deutliche Linderung der Hautprobleme festgestellt.

Peter Edelmayer, Geschäftsführer Dussmann Service Österreich, dazu: „Es ist uns sehr wichtig, dass dieses richtungweisende Projekt zu konkreten Ergebnissen und Verbesserungen für die Mitarbeiter in der Reinigung führt, die Belastungsfaktoren reduziert und die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit steigert. Umso mehr als die Mitarbeiter/-innen in diesem Bereich meist zu wenig Wertschätzung von Kundenseite her erfahren, da die Dienstleistung Reinigung in der Hierarchie leider oft ganz unten angesiedelt ist.“

Im Rahmen des Projektes werden weiterhin Mitarbeiterbefragungen, Gesundheitszirkel, Suchtprävention und Workshops unter anderem zu den Themen: gesunde Haut, gesundes Arbeiten, gesundes Führen und gesundes Essen angeboten.

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen