Homepage -

Piepenbrock: 10.000 Euro für Projekt von Plan International

Das Familienunternehmen beteiligt sich mit 10.000 Euro an dem neu entstandenen „Haus der Patenschaft“ in Hamburg-Barmbek.

Gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation Plan International engagiert sich Piepenbrock weltweit für die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Plan International Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, dass bis 2022 100 Millionen Mädchen lernen, leiten, entscheiden und sich entfalten können. Dazu errichtet die Hilfsorganisation das Exzellenzzentrum Leiten, das im „Haus der Patenschaft“ angesiedelt ist.

„Das Kinderhilfswerk treibt damit das Thema ‚Leiten‘ voran und setzt ein Zeichen für mehr Chancengleichheit und politische Teilhabe von jungen Menschen. Dieses Engagement befürworten und unterstützen wir als Unternehmensgruppe. Deshalb leisten wir mit unserer Spende einen Beitrag dafür, dass Kinder und Jugendliche politische und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen können“, begründet der geschäftsführende Gesellschafter Arnulf Piepenbrock das Engagement.

Das „Haus der Patenschaft“ dient als Zentrum der Expertise für die weltweite Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen sowie der Bekämpfung von Armut. „Das Exzellenzzentrum Leiten soll Kinder und Jugendliche, insbesondere Mädchen und Frauen, darin bestärken, führende Rollen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu übernehmen, um ihr Umfeld aktiv mitgestalten zu können“, erklärt Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender von Plan International Deutschland.

Mit der Spende verewigt sich Piepenbrock zusätzlich mit einem Platin-Briefumschlag im fünften Stock des Hamburger Gebäudes. „Die ‚ewigen Briefumschläge‘ stehen symbolisch für die vielen Briefe, die unsere Patinnen und Paten in alle Welt versenden“, sagt Bauch. Piepenbrock unterhält derzeit Patenschaften für 67 Kinder in Asien. / mjt

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen