Branche -

Meistervorbereitung: BIV für einheitlichen Rahmenlehrplan

Nach Inkrafttreten der Verordnung über die Meisterprüfung im Gebäudereiniger-Handwerk zum 1. Januar 2021 hat der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) erstmalig einen bundesweit einheitlichen Rahmenlehrplan für die Teile I und II der Meisterausbildung erarbeitet.

Der Rahmenlehrplan, dessen Anwendung auch vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) empfohlen werde, greift die Prüfungsanforderungen der Verordnung auf und unterlegt sie mit entsprechenden Lerninhalten, Stundenumfängen sowie methodischen Hinweisen, die für die Gestaltung der Meistervorbereitungskurse relevant sind. Laut BIV-Geschäftsführer Johannes Bungart erfüllt der Rahmenlehrplan zwei zentrale Funktionen: "Einerseits dient er als wesentliches Instrument für die bundesweite Qualitätssicherung der Meistervorbereitungskurse im Gebäudereiniger-Handwerk. Andererseits dient er den angehenden Gebäudereinigermeistern und -meisterinnen als solides Sprungbrett mit Blick auf die unmittelbare Prüfungsvorbereitung sowie die spätere meisterliche Verrichtung ihres Handwerks."

Um angehende Meister und Meisterinnen adäquat auf ihre Prüfung vorzubereiten, müssen sie durch das Absolvieren entsprechender Vorbereitungskurse in die Lage versetzt werden, einen Handwerksbetrieb zu führen, das heißt insbesondere

  • betriebliche Arbeitsabläufe, eingesetzte Technologien oder Techniken zu gestalten, zu reflektieren, zu begründen und zu optimieren,
  • erbrachte Arbeitsergebnisse zu bewerten und deren Qualität zu sichern,
  • Kundenbeziehungen strategisch zu gestalten sowie
  • Markttrends zu identifizieren und mögliche Auswirkungen auf den eigenen Betrieb abzuleiten.

Hier zeige sich der deutliche Unterschied zum Gesellenniveau, bei dem es vorrangig um ausführende und anwendende Aspekte gehe. / GH

© rationell-reinigen.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen