Branche -

CWS-boco Mehr Gesundheit dank digitalem Waschraum

Händewaschen ist und bleibt ein essentielles Mittel zur Krankheitsprävention: im Betrieb, im Unternehmen und im öffentlichen Raum. Das zeigt eine Studie aus den USA, die belegt, dass Händehygiene in Kombination mit entsprechenden Schulungen die Krankenrate um bis zu 50,6 Prozent senken kann. CWS-boco möchte mit seinen ganzheitlichen Konzepten ebenfalls zu mehr Gesundheit und Sicherheit beizutragen und hat dementsprechend in Duisburg einen unternehmenseigenen „Waschraum der Zukunft“ realisiert, das sogenannte CWS Washroom Experience Lab. Dieses Testlabor, für das die Waschraumtrends und Wünsche der Nutzer untersucht und berücksichtigt wurden, soll zeigen, wie angenehm öffentliche Waschräume schon heute konzipiert sein können und wie digitalisierte Produkte und Prozesse als Hilfsmittel für mehr Hygiene und Gesundheit dienen.

„Als moderner Systemanbieter fokussieren wir uns auf mehr als nur Produkte“, sagt Thomas Schmidt, CEO der CWS-boco International GmbH, wie der neu aufgebaute Geschäftsbereich belegt, der sich speziell um die Entwicklung ganzheitlicher Waschraumlösungen kümmert. So sorgt das Unternehmen schon beim Betreten des Testlabors für ein positives Erlebnis beim Nutzer, indem den Besuchern anzeigt wird, welche Kabine frei und frisch gereinigt ist. Hinzu kommen Türen ohne Klinken, die sich berührungslos öffnen lassen, Wände, die mit einer anti­bakteriellen Oberfläche versehen sind, und ein Modul im Spiegel, das anzeigt, wie lange die Hände einzuseifen, abzuspülen und abzutrocknen sind. Ein digitaler Wasserhahn gibt Wasser und Seife bereits fertig angemischt aus. Diese Technologien fördern laut CWS-boco eine bessere Händehygiene, indem eine Schulungskomponente und die automatische Nutzung von Seife in den Händewaschprozess integriert werden.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen