Mitarbeiterführung -

Fresenius-Fachtagung „Safety First“ Ist Arbeitsschutz betriebswirtschaftlich sinnvoll?

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz geht davon aus, dass sich durch Investitionen in gute Arbeitsschutzmaßnahmen ein Rentabilitätsfaktor von bis zu zwölf erreichen lässt – das heißt zwölf Euro Gewinn pro einem investierten Euro.

Dr. Karsten Stegemann (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin), sprach auf der Fresenius-Fachtagung „Safety First - Arbeitsschutz 2008“ über die wirtschaftlichen Bedeutung des Arbeitsschutzes. Im Jahr 2006 entstanden 36 Milliarden Euro Kosten aufgrund von Arbeitsunfähigkeit. Die meisten Kosten erzeugen Erkrankungen im Muskel-Skelett-Bereich mit 25 Milliarden Euro für Behandlungen und elf Milliarden Euro für den Produktionsausfall. „Gesunde Arbeitnehmer sind produktiver und sorgen für bessere Qualität. Weniger arbeitsbedingte Unfälle und Berufskrankheiten führen zu weniger Fehlzeiten am Arbeitsplatz. Das wiederum senkt die Kosten und reduziert die Ausfälle im Produktionsprozess“, fasste Stegemann die Vorteile eines wirkungsvollen Arbeitsschutzmanagements zusammen.

Die Tagungsunterlagen mit Vorträgen können für 250 Euro zzgl. MwSt. bei der Akademie Fresenius (Monika Stratmann) bezogen werden.
E-Mail: mstratmann@akademie-fresenius.de | Tel. 0231/75896-48, Fax 0231/75896-53 | www.akademie-fresenius.de

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen