Schweiz -

ISS Schweiz wächst ­weiter organisch

ISS Schweiz konnte im letzten Jahr erneut eine Umsatzsteigerung auf 812 Millionen Franken (2017: 788,8) erzielen und damit ein organisches Wachstum von 2,9 Prozent erreichen. 69 Prozent des Umsatzes erarbeitete das Unternehmen mit integralen Facility Services, wie ISS Schweiz meldet. Auch international erhöhte sich der Umsatz des dänischen ISS-Konzerns auf umgerechnet über elf Milliarden Franken, mit einem etwas höheren Wachstum.

Das ISS-Kundensegment umfasst Finanzdienstleister und IT (38 Prozent), Pharma (19 Prozent), Industrie und Produktion (8 Prozent), Transport und Infrastruktur (8 Prozent), ­öffentliche Hand (6 Prozent), Einzel- und Grosshandel (6 Prozent), Energie und Rohstoffe, Food & Beverage, Hotel, Freizeit und Unterhaltung, Gesundheitswesen zwischen 2 und 5 Prozent. Die Regionen steuerten zum Umsatz wie folgt zu: Ost 27 Prozent (Zürich, Ost- und Südostschweiz), Nord-Süd 44 Prozent (Basel, Bern, Espace Mittelland, Aargau und Tessin), West 29 Prozent (Romandie).

André Nauer, CEO ISS Schweiz, äussert sich wie folgt zu den Ergebnissen: «Das Geschäftsjahr 2018 war wegen des anhaltenden Kostendrucks im Kundenumfeld herausfordernd, verlief aber gesamtheitlich über den Erwartungen.»

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen