Branche -

ISS Deutschland erweitert ­Management

Seit 1. Mai 2019 ist Dr. ­Britta Giesen ­neuer Chief Operating Officer (COO) von ISS Deutschland. Die promovierte Wirtschaftsingenieurin verfügt als technisch geprägte Geschäftsführe­rin beziehungsweise Bereichsleiterin aus dem internationalen Maschinenbau über 15 Jahre Erfahrung in der Führung von Unternehmens­einheiten mit Ergebnisverantwortung, unter anderem bei KSB AG, ThyssenKrupp und der ERIKS-Gruppe.

Seit 1. Juni 2019 ist Frank Lubnau neuer Chief Technology and Excellence Officer (CTEO) als weiteres Mitglied der Geschäftsleitung von ISS Deutschland. Lubnau war in den vergangenen Jahren in leitenden Positionen bei namhaften Technologieunternehmen tätig, etwa bei Siemens und Robert Bosch unter anderem als Chief Digital Officer.

Anna Hellweg übernahm zum 1. Mai 2019 die Aufgaben des Director People & Culture bei ISS Deutschland. Sie folgt in dieser Position auf Corinna Refsgaard, die vor kurzem in die Geschäftsführung der ISS Group als Chief People & Culture Officer nach Kopenhagen gewechselt ist. Hellweg verfügt über umfangreiche Erfahrungen in leitenden HR-Positionen bei Benteler Automotive und Dana.

„Aufgrund unseres starken Wachstumskurses werden wir die Konzernstruktur von ISS Deutschland neu organisieren und weiter ausbauen. Wir freuen uns daher sehr auf die Unterstützung von Dr. Britta Giesen, Frank Lubnau und Anna Hellweg“, sagt Dr. Alexander Granderath, Country Manager von ISS Deutschland.

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen