Homepage -

GVS: Startschuss für neues Zentrallager gefallen

Die GVS baut ein neues Zentrallager im hessischen Friedewald. Der Baubeginn ist erfolgt, der Bezug des Gebäudes ist für Ende des Jahres geplant.

Vom neuen Zentrallager aus sollen die Mitgliedsbetriebe in Deutschland und die strategischen Partner in Österreich und der Schweiz beliefert werden. Der Standort soll auch als Tagungsstätte für die Gremien der Handelsgruppe für Reinigung und Pflege und als Schulungszentrum für die zentrale Fortbildungseinrichtung der GVS-Akademie dienen.

Zum symbolischen ersten Spatenstich trafen sich Vorstände und Mitglieder der GVS Group, die Gesellschafter der GVS Immobilien GmbH, Mitarbeiter der GVS-Zentrale und Friedewalds Bürgermeister Dirk Noll auf dem Gelände des neuen Zentrallagers. Kurz danach rückten die Bagger an.

In umweltbewusster Bauweise entstehen auf dem 30.000 Quadratmeter großen Grundstück im ersten Bauabschnitt eine Halle mit 4.000 Quadratmetern und die neue Verwaltung mit rund 800 Quadratmetern Grundfläche auf zwei Etagen. Versorgt wird der Gebäudekomplex über Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen.

Die Investitionssumme für den ersten Bauabschnitt beträgt rund sechs Millionen Euro.

Der GVS gehören 18 überwiegend inhabergeführte Betrieben an 25 Standorten in Deutschland und drei Kooperationspartner in Österreich und der Schweiz an. / HH

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen