Schweiz -

GV Allpura Zürich: Zunehmend ­ härtere Rahmenbedingungen

Die 38. Ordentliche Generalversammlung der Sektion Zürich von Allpura, Verband Schweizer Reinigungsunternehmen, fand im Hotel Mövenpick in Zürich-Regensdorf statt. Delegierte und Gäste folgten der Einladung und verabschiedeten die Traktanden mit Einsatz. Im Jahresbericht des Präsidenten Allpura – Sektion Zürich, Roger Graf, wurden die aktuellen Themen des Verbandes und die der Wirtschaft aufgelistet und kommentiert.

«Jeder von uns muss sich laufend auf strukturelle Veränderungen einstellen. Auch der Vorstand stellt sich ständig den neuen Herausforderungen und hat auch im vergangenen Jahr als sehr gut harmonierendes Team professionell zusammengearbeitet.» Zum Schlagwort des Jahres 2018 «Digitalisierung in der Reinigungsbranche» meinte der Präsident, man habe einiges durch diverse Vorträge und Informationsanlässe in Bewegung bringen können. Wichtig sei aber auch, die Arbeit der Menschen im Reinigungsgewerbe öffentlichkeitswirksam wertzuschätzen und zu würdigen. «Ein besonderer Fokus liege darauf, deutlich zu machen, dass Reinigung in der Gegenwart ein hohes Gut und Voraussetzung für Wohlbefinden und Gesundheit ist.» Im Gebäudereiniger-Handwerk arbeiteten letztlich Menschen und es bleibt auch in Zukunft ein Geschäft von Menschen für Menschen. Gewürdigt wurden vom Präsidenten Roger Graf auch der neue GAV-Lehrgang sowie der neue Gesamtarbeitsvertrag der Reinigungsbranche.

Der Vorstand der Sektion hat verschiedene Sitzungen und Veranstaltungen, Messen und Weiterbildungen organisiert und durchgeführt. Die Sektion umfasst 79 Aktiv­mitglieder (Stand Dezember 2018) sowie 28 Industrie- und Dienstleistungspartner.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen