Leserbriefe -

Leserbrief „Es reichen Menschen, die ein wenig ,Arsch in der Hose‘ haben“

Auf den Beitrag „Saubere Schulen sichern den Bildungsstand“ (rationell reinigen 4.2016, Thema Nr. 1) erhielt die Redaktion folgende Reaktion von Mario Wodara (Gebäudeservice Wodara, Berlin).

„Wie immer habe ich mit großem Interesse das Thema Nr. 1 in rationell reinigen gelesen. Das Thema Schulreinigung und die Reinigung öffentlicher  Gebäude in Berlin liegt mir schon seit Jahren auf der Seele. Ich bin der Meinung, dass eine neue Norm das Problem nicht beheben wird. Ich denke mal, jedes halbwegs vernünftige Gebäudereinigungsunternehmen weiß genau, wie eine Schule zu reinigen ist.

Mein Problem ist, dass es immer wieder Mitbewerber gibt, die Preise anbieten, die mit keiner auch nur ansatzweise vernünftigen Kalkulation zu rechtfertigen sind. Auf der anderen Seite sitzen Entscheider die sich nicht trauen, diese Kalkulationen zu hinterfragen. Wenn diese Unternehmen ihre Kalkulation im Rahmen eines
Vergabegesprächs offenlegen müssten und somit das Preis-Leistungs-Verhältnis klar auf dem Tisch liegt und die Einhaltung der Leistungsvorgaben kontrolliert wird, würde sich das Problem sehr schnell lösen. Das würde aber bedeuten, dass die Preise sich in halbwegs machbaren Regionen bewegen würde. Will das der
öffentliche Dienst wirklich?

Zu guter Letzt können es auch die Arbeitnehmer zunehmend regulieren. Bei der Not, die inzwischen alle Unternehmen haben, um vernünftige Mitarbeiter zu finden, müssen Arbeitssuchende nicht mehr alle Stellen annehmen. Dazu ein Beispiel: Ich war vor nicht allzu langer Zeit in einer großen Berliner Schule, in der ein Rentnerehepaar auf Minijobbasis die ganze Schule alleine gereinigt hat. Ich würde mich freuen, wenn solche Unternehmen niemanden mehr finden, der sich so knechten lässt. Und wenn all diese Mechanismen funk­tionieren, benötigen wir keine Normen. Es reichen Menschen, die ein wenig ,Arsch in der Hose haben‘, wie der Berliner sagt, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen