Zu Ende denken -

Eine schöne neue Welt?

»Wer wissen möchte, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Reinigung hat, sollte nächsten Monat in Berlin den Weltkongress der Gebäudedienstleister und die CMS besuchen.«

Nächsten Monat findet mit der CMS in Berlin das Branchenevent des Jahres statt. Dass die Reinigungsbranche für eine Woche nach Berlin blickt, wird noch dadurch verstärkt, dass parallel zur Messe der Weltkongress der Gebäudedienstleister erstmals in der deutschen Hauptstadt stattfindet. Beim WFBSC-Kongress (World Federation of Building Service Contractors) geht es thematisch um nicht weniger als um die Zukunft und wie man die sich abzeichnenden technischen Umwälzungen nutzen kann: „Reinigung in einer digitalen Welt – Prozesse, Menschen, Technik“. Die Konferenzteilnehmer wollen sich nicht zuletzt darüber austauschen, welche Bedeutung und Auswirkungen die Digitalisierung auf die Reinigungsbranche hat und welchen Herausforderungen man sich in Zukunft stellen muss. Die Vorträge werden sich mit den Einflüssen auf den Menschen und der Automatisierung der Arbeitsprozesse beschäftigen.

Sollten auch Konferenzteilnehmer aus Südkorea anreisen, könnten sie aus erster Hand über die Umstellungen auf dem Incheon International Airport in Seoul berichten. Dort sind seit letztem Monat zwei Robotertypen im täglichen Einsatz. Die Reinigungsroboter halten den Flughafen nicht nur sauber. Sie sollen Medienberichten zufolge während ihrer Einsätze auch laufend dazulernen, welche Bereiche am häufigsten und intensivsten gereinigt werden müssen. Auf Basis dieser Informationen berechnen die autonomen Maschinen dann optimierte Reinigungsrouten, um zukünftig schneller und effizienter reinigen zu können, heißt es weiter.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen