Homepage -

Dussmann Group: Neuer Geschäftsbereich DTS

Auf der Jahrespressekonferenz stellte die Dussmann Group die Geschäftszahlen für das Jahr 2018 vor und berichtete über die neue Säule Dussmann Technical Solutions, kurz DTS, mit der der Multidienstleister seine technische Kompetenz ausbauen will.

Bei der Jahrespressekonferenz der Dussmann Group am 16. Mai 2019 in Berlin gab der global tätige Multidienstleister bekannt, dass der Gesamtumsatz der Gruppe mit allen Geschäftsbereichen in den 17 Ländern 2018 weitgehend organisch um 5,3 Prozent auf 2,34 Milliarden Euro stieg (Vorjahr: 2,22 Milliarden Euro beziehungsweise 4,4 Prozent Zuwachs). Die EBITDA-Marge auf den Konzernumsatz stieg auf 6,2 Prozent, die Beschäftigtenzahl wuchs um rund 1.800 Mitarbeiter auf weltweit 66.122.

Die Umsetzung des Strategieprogramms Dussmann Next Level gehe gut voran, im Rahmen dessen will das Familienunternehmen verstärkt neue Technologien einsetzen, auch mithilfe von Kooperationen, Allianzen und Joint Ventures. Zusätzlich baut Dussmann seine technische Kompetenz mit der neuen Säule Dussmann Technical Solutions (DTS) aus.

2018 wuchs die Gruppe weitgehend organisch durch neue Aufträge im Bereich Facility-Management (FM), vor allem in Italien, Deutschland, Österreich, Osteuropa und Luxemburg. Forciert wurde das Wachstum zudem durch zwei Akquisitionen in Italien: des Cateringunternehmens Alessio und des Gebäudetechnik-Unternehmens Gaetano Paolin. Künftig wird Dussmann den Markt mit zwei gleichrangigen Geschäftsbereichen bedienen. Unter der weiterhin größten Einheit Dussmann Service bleiben die Sparten Gebäudereinigung, Sicherheitsdienst, Gebäudetechnik und Catering (Soft Services) vereint.

Diese wird jetzt durch die zweite Geschäftseinheit, Dussmann Technical Solutions (Hard Services), ergänzt. „Im Rahmen unserer Plattformstrategie werden wir unter dem Dach der DTS alle technischen Gewerke bündeln, die wir bereits heute mit eigener Wertschöpfungstiefe erbringen sowie alle technischen Gewerke, die wir in Zukunft erbringen“, sagt Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstandes der Dussmann Group. „Im Bereich FM werden wir uns damit neu erfinden und unsere technische Kompetenz stark ausbauen. Im Zuge dessen finalisieren wir gerade die Akquisition eines Unternehmens“, ergänzt die Stiftungsratsvorsitzende Catherine von Fürstenberg-Dussmann.

Die Dussmann Group ist optimistisch, die positive Unternehmensentwicklung fortzusetzen und auch 2019 ein nachhaltiges Wachstum zu erreichen. /aro

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen