Homepage -

Diversey startet Robotik-Projekt mit TU Eindhoven

Der Reinigungstechnikhersteller Diversey und weitere europäische Industrieunternehmen haben gemeinsam mit der Technischen Universität Eindhoven ein Projekt auf dem Gebiet der Robotik gestartet.

Ein Ziel des Projekts ist es, Roboter so zu entwickeln, dass sie verstehen, was sie sehen, um sich besser an neue Gegebenheiten anpassen zu können – damit sie zum Beispiel in Umgebungen mit häufigen Änderungen eingesetzt werden können.

Das Projekt, das im Januar 2018 begonnen hat und auf vier Jahre ausgelegt ist, trägt den Namen FAST (new Frontiers in Autonomous Systems Technology).

Diversey, das High Tech Systems Center der Technischen Universität Eindhoven/Niederlande sowie die Firmen Lely Industries, Vanderlande Industries, ExRobotics (ImProvia) und Rademaker wollen 1,5 Millionen Euro in das Vorhaben investieren. Die Industriepartner decken ein breites Anwendungsspektrum ab – von interner Logistik über Hightech-Bäckereitechnik bis zur professionellen Reinigung. Partner aus weiteren Bereichen sind willkommen. / HH

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen