Pieter PoldervaartVerantwortlicher Redaktorpieter.poldervaart@rationell-reinigen.ch Die Herausforderung Nachhaltigkeit

Eugen Rieser, Verantwortlicher Redaktor mopSchweiz@rationell-reinigen.ch - © privat

Ob Klimawandel oder Artenkrise – das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Zur Lösung der anstehenden Herausforderungen kann auch die Reinigungsbranche einen wichtigen Beitrag leisten. So fordern immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten und damit auch potenzielle Auftraggeber, dass die Thematik ernst genommen wird, und üben entsprechend Druck auf die Unternehmen aus. Die Verantwortlichen der Reinigungsfirmen haben es in der Hand, nachhaltig produzierte Textilien einzusetzen und auf unnötige Chemikalien zu verzichten. Ein solches Verhalten beschert zwar ein positives Renommee. Kleinere Akteure sehen sich jedoch oft in einem Dilemma: Einerseits möchten sie vom Imagegewinn einer nachhaltigen Reinigung profitieren. Anderseits kann die Profilierung mit einem finanziellen Mehraufwand verbunden sein.

In seiner Umfrage zum Thema nachhaltige Reinigungstextilien stösst der Autor unseres Schwerpunktbeitrags auf bemerkenswerte Ansätze und enormes Potenzial. Immer öfter scheint der Einsatz nachhaltiger ­Textilien sogar matchentscheidend zu sein, wenn es um die ­Akquise von Reinigungsaufträgen geht. Gleichzeitig stellen sich gerade kleinere Branchenvertreter die Frage, wie rentabel nachhaltige Konzepte sind. Denn höhere Herstellungs- und Anschaffungskosten können einen unverhältnismässigen Mehraufwand bedeuten. Wieso es aber trotzdem sinnvoll sein kann, in nachhaltige Materialien zu investieren, und welches Potenzial etwa in Miet- und Leasingkonzepten steckt, lesen Sie in unserem Schwerpunktbeitrag ab Seite CH.4.

Ihr Schweiz-RedaktorPieter Poldervaart