Betriebe -

Zukunftsforum Gebäudedienste 2018 Die Branche trifft sich in Hamburg

In vier Wochen ist es so weit: Am Donnerstag, 8. November, und Freitag, 9. November, trifft sich die Branche in Hamburg – beim Zukunftsforum Gebäudedienste 2018. Rund 500 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden erwartet beim fünften Kongress für Unternehmer und Führungskräfte aus der Reinigungsbranche.

Das Thema Arbeit 4.0 steht im Mittelpunkt derVeranstaltung von rationell reinigen/HolzmannMedien und Bundesinnungsverband des Gebäude­reiniger-Handwerks (BIV) im Cruise Center Steinwerder. Um tech­nische Chancen und Möglichkeiten – Stichwort Robotik – geht es ebenso wie um die Frage, wie die Arbeitswelt von morgen aussieht und welche Kompetenzen die Akteure mitbringen müssen.

Sicher ist: Wir müssen uns auf einige Veränderungen einstellen. „Mit der Auswahl der Themen und Re­ferenten haben wir es auch dieses Mal wieder geschafft, Ihnen zahlreiche Einblicke und neue Erkenntnisse für die Zukunft mitzugeben“, versichern rationell-reinigen-Herausgeber Alexander Holzmann (Holzmann Medien) und Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich (BIV).

Wie wird sich die Branche verändern?

Wie wird sich die Branche in den kommenden Jahren verändern und worauf müssen Unternehmer im Gebäudereiniger-Handwerk achten? Das Zukunftsforum Gebäudedienste 2018 gibt Antworten. Zahlreiche Vorträge stehen auf dem Programm des zweitägigen Kongresses, moderiert von Andrea Blome (Münster).

Abends in der Speicherstadt

Der erste Kongresstag endet mit einer Abendveranstaltung im Historischen Speicherboden der Ham­burger Speicherstadt. Zuvor kann das Miniatur-Wunderland besichtigt werden. Anmeldungen sind noch möglich bei Christiane Wenke (E-Mail: christiane.wenke@holzmann-medien.de, Telefon 08247/354-284) oder auf www.zukunftsforum-gebaeudedienste.de. Dort stehen auch weitere Informationen zum Kongress und das Programm im Detail bereit.

Das Programm im Überblick

Am Donnerstag, 8. November, geht es um 9.45 Uhr los (Registrierung ab neun Uhr). Den Eröffnungsvortrag hält Dr. Holger Schmidt zum Thema Arbeit 4.0: Digitale Arbeitswelt. Der Wirtschaftsjournalist (FAZ, Focus, Handelsblatt), Buchautor und Dozent an der TU Darmstadt beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Digitalisierung. Anti-Work: Warum wir die Zukunft der Arbeit radikal anders denken müssen ist das Thema von Franz Kühmayer, Experte für das Thema Zukunft der Arbeit und Trendforscher am Zukunftsinstitut in Frankfurt am Main. Was konkret auf die Branche zukommt, beleuchtet Karlheinz Rohrwild, geschäftsführender Gesellschafter von Dorfner, unter dem Titel Gebäudedienstleistung 4.0. Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus (Bergische Universität Wuppertal) gibt Einblick in das Reinigungskonzept für die Außenhülle der Elbphilharmonie Hamburg. Was Digitalisierung im Facility Management bedeutet, erklärt Prof. Dr. Alexander Redlein (TU Wien). Und Tino Raspe (DB Services) schildert, was beim Einsatz von Reinigungsrobotern im Facility Management der Deutschen Bahn wichtig ist. Wie Handelspartner auf die Veränderungen reagieren, machen Vertreter von GVS (Matthias Ikas), Igefa (Kai Kruse) und Mobiloclean (Achim Hochbein) im Gespräch mit Moderatorin Andrea Blome deutlich.

Zwei Tage volles Programm

Der zweite Kongresstag (Freitag, 9. November, 9.30 Uhr) startet im Zeichen von Tatort www. Erwin Markowsky (8com), Profi-Hacker und Fachmann für investigative Prüfungen der IT- und DV-Sicherheit, macht deutlich, wie einfach digitale Kommunikation und IT-Systeme manipulierbar sind. Die Herausforderungen und Möglichkeiten bei der Einführung einer Mitarbeiter-App stellt Andreas Slotosch (Beekeeper) vor. Wie digitale Entwicklungen das Leben und die Arbeit verändern und was dies für Unternehmen im Gebäudereiniger-Handwerk bedeutet, erklärt Ulrich Goedecke (Kompetenzzentrum Digitales Handwerk). Und der Kommunikationsdesigner Hendrik Haase zeigt auf, wie man digital erfolgreich kommuniziert und den Kunden mit in seine Unternehmenswelt nimmt. An beiden Tagen präsentieren Vertreter von Start-ups ihre Geschäftsideen im digitalen Bereich. Dazu gehören Dr. Oliver Hüfner (Smunch, Berlin), Thomas Dirlich (addWings Services, München) und Jan Wokittel (4-check, CH-Hersberg).

Anpassung oder Auswechslung?

Zum Abschluss des Zukunftsforums Gebäudedienste 2018 erklärt Dagur Sigurdsson, ehemaliger Trainer der deutschen Handballnationalmannschaft, unter dem Titel „Anpassung oder Auswechslung: Von Individualisten und Teamplayern“, wie man die Talente Einzelner fördern und gleichzeitig das Team stärken kann.

Heike Holland heike.holland@holzmann-medien.de

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© rationell-reinigen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen