Der Sachverständige des Handwerks

R. Haas A. Frost (Hrsg.): „Der Sachverständige des Handwerks. Grundlagen - Checklisten - Praxisbeispiele.“ 6. vollständig neu bearbeitete Auflage 2009, gebunden, 464 Seiten, Gentner Verlag, Stuttgart, 64 Euro ISBN 978-3-87247-702-6.

Der Sachverständige des Handwerks

Sachverständige sind mit ihren Gutachten entscheidende Weichensteller in der gesamten Handwerkswirtschaft. Keiner kann sich diesen Auswirkungen entziehen, weder auf Seiten des Handwerks noch auf Seiten der Kunden des Handwerks. Die neu bearbeitete 6. Auflage des Werkes beschreibt und erklärt alle Facetten der Streitlösung durch und mit Hilfe von Gutachten: Die Chancen, die in einem Privatgutachten stecken; die Möglichkeiten, die ein Gerichtsgutachten eröffnet, und die Erfolge, die mit einem Schiedsgutachten zu erreichen sind.

Auftreten, Arbeitsweisen, Aufgaben und die Begrenzung der Kompetenz des Sachverständigen werden praxisnah geschildert. Schwerpunkte bilden: die Organisation und die Durchführung des Ortstermins, der Umgang mit dem Beweisbeschluss, der Dialog mit dem Richter, die Einbeziehung der Gegenseite, Aufbau und Gliederung des Gutachtens, die Unverbindlichkeit des Gutachtens, die Abrechnung des Privatgutachtens und des Gerichtsgutachtens, die Gefahr der Haftung, die Absicherung durch die Versicherung und die Besteuerung der Sachverständigen-Einkünfte.

Ausführlich dargestellt sind: Einstieg in die Durchleuchtung angeblich mangelhafter Handwerksarbeiten und in angeblich überhöhte Handwerkerrechnungen. Musterverträge und Musterbriefe sowie Arbeitshilfen, Checklisten und Merkblätter runden die angebotenen Informationen ab.

Die 6. Auflage bringt das in Kreisen der Handwerkswirtschaft verbreitete Standardwerk auf den neuesten Stand, nachdem in der Gesetzgebung, in der Rechtsprechung und in der Verwaltungspraxis vielerlei Veränderungen zu verzeichnen sind. Auch das neue Rechtsdienstleistungsgesetz, am 1. Juli 2008 in Kraft getreten, ist eingearbeitet.