Homepage -

Der Bundessieger 2019 heißt Julian May

Julian May aus Hessen hat sich beim Bundesleistungswettbewerb im Gebäudereiniger-Handwerk 2019 in Kiel als Sieger durchgesetzt – vor Sophie Schmidt (Thüringen; zweiter Platz) und Niklas Klinkmüller (Brandenburg; dritter Platz).

Die erfolgreichsten Absolventen der diesjährigen Gesellenprüfung aus zwölf Bundesländern waren im Opernhaus in Kiel angetreten, um sich beim Reinigungseinsatz zu messen – in den drei Arbeitsgebieten Leuchtmittelreinigung, Teppichreinigung sowie Reinigung einer Glasfassade im Außenbereich.

Um den Bundessieg 2019 kämpften Lennart Butzke (Baden-Württemberg), Maximilian Thilo Dittrich (Hamburg), Anna Doering (Berlin), Dominik Gens (NRW), Christopher Jöcks (Mecklenburg-Vorpommern), Niklas Klinkmüller (Brandenburg), Gary Kröckel (Niedersachsen), Roy-Mike Kroggel (Sachsen), Julian May (Hessen), Michelle Scheckenbach (Bayern), Sophie Schmidt (Thüringen) und Sebastian Nico Zahnen (Schleswig Holstein).

Das Interesse der Medien war groß. Zahlreiche Vertreter von Printmedien, Radio und Fernsehen begleiteten das Ereignis. Auch der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks hat ein Video produziert.

Die drei Erstplatzierten wurden im Rahmen einer Feier im Kieler Hotel Steigenberger ausgezeichnet. Sie konnten sich nicht nur über Glückwünsche und Urkunden freuen, sondern auch über eine Siegerprämie aus dem Carl-Gegenbauer-Preis. Julian May (Ausbildungsbetrieb:Daniel Baumann Gebäudereinigung, Freigericht) erhielt als Sieger 2.500 Euro, Sophie Schmidt (Ausbildungsbetrieb: TRS Gebäudereinigung, Gotha) 1.500 Euro und Niklas Klinkmüller (Ausbildungsbetrieb: Glas- und Industriereinigung Zimmermann, Luckau) 500 Euro.

Zugleich wurden Michaela Peters und Susanne Selbrede für 25-jährige Tätigkeit in der Jury des Bundesleistungswettbewerbs geehrt. Der Jury gehören außerdem an: René Frackowiak, Martin Gleitsmann, Peter Hollmann, Norbert Jung, Marion Presek-Haster und Michaela Witzany-Wokalek.

Der Bundessieger 2019 heißt Julian May

Als Sieger im vergangenen Jahr setzte sich Christoph Rakowski aus Versmold/Nordrhein-Westfalen (Ausbildungsbetrieb: Kottmeyer, Harsewinkel) durch. Auf den zweiten Platz kam Anja Szartowicz aus Berlin (Ausbildungsbetrieb: Clemens Kleine, Berlin). Den dritten Platz belegte Aaron Blank aus Burgbergheim/Bayern (Ausbildungsbetrieb: Blank, Bad Windsheim). Mehr dazu lesen Sie im Beitrag Gebäudereiniger: Bundessieger 2018 kommt aus NRW.

Der Bundesleistungswettbewerb bietet nicht nur Gelegenheit, die Bandbreite des Gebäudereiniger-Handwerks öffentlich zu präsentieren. Er findet immer auch an besonderen Orten statt – zum Beispiel im Kongresszentrum „Metall-Labor Dr. Adolf Beck“ im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen (2018), im Technoseum Mannheim, dem baden-württembergischen Landesmuseum für Technik und Arbeit (2017), in der Berliner Charité (2016) oder im Staatstheater Schwerin (2015).

Einen ausführlichen Bericht über den Bundesleistungswettbewerb 2019 im Kieler Opernhaus finden Sie in der Dezemberausgabe von rationell reinigen in der Rubrik Forum.

Auch Ihre Meinung ist gefragt - in unserer aktuelle Onlineumfrage auf www.rationell-reinigen. Dieses Mal möchten wir wissen: Glauben Sie, dass ein Ereignis wie der Bundesleistungswettbewerb das Image des Gebäudereiniger-Handwerks aufpolieren kann? Auf Ihre Antworten sind wir gespannt!

Video: Das war der BLW 2019 in Kiel

Der BIV hat ein Video zum diesjährigen BLW im Gebäudereiniger-Handwerk in Kiel veröffentlicht.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen