Branche -

Kärcher Denkmal der Reformation gereinigt

Im Rahmen des Kultursponsorings reinigten Spezialisten von Kärcher das Himmelskreuz im Luthergarten in Wittenberg. Denn das Denkmal aus Aluminium und Edelstahl, das anlässlich des 500. Reformationsjubiläums errichtet wurde, wies Verschmutzungen durch Emissionsablagerungen und Stäube auf. Um die Verunreinigungen zu entfernen, verwenden die Reinigungsspezialisten einen Heißwasser-Hochdruckreiniger HDS 13/20-4 S, der mit der mobilen Wasserenthärtungs-Einheit WS 100 gekoppelt wurde. Diese entzieht dem Wasser vorab den Kalk und reduziert die Wasserhärte auf null bis ein Grad deutscher Härte. So bleiben laut Hersteller nach dem Abtrocknen weder Streifen noch Kalk­rückstände zurück. Besonders hartnäckige Verschmutzungen wurden anschließend händisch mit einem alkoholischen Glasreiniger partiell nachgereinigt.

Bereits Ende 2017 hat Kärcher aufwändige Reinigungsarbeiten in der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg durchgeführt, zwei Jahre davor wurde eines der bekannten Musterhäuser im nahe gelegenen Dessau mit Hochdruckreinigern von Verschmutzungen befreit. Das Himmelskreuz des Düsseldorfer Künstlers Thomas Schönauer besteht aus drei übereinander schwebenden Kreuzen. Die Gesamtkonstruktion ist 15 Meter lang, elf Meter breit und 4,5 Meter hoch. Umrahmt wird es am Boden von einem Herz und einer Grasfläche in Form von fünf Blütenblättern − Symbole des Siegels Martin Luthers, der Lutherrose. Der Luthergarten liegt südlich der Schlosskirche, an deren Tür der Reformator Martin Luther seine 95 Thesen angebracht haben soll und damit die Reformationsbewegung einläutete.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen