Messe -

CMS Berlin startet mit Plus-Version

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die ­CMS 2021 in Berlin in diesem Jahr nicht statt­finden. Wie geht der Veranstalter mit dieser ­Situation um? Heike Hemmer, Projekt­direktorin der CMS ­Berlin, bezieht im Interview mit ­rationell reinigen ­Stellung.

Frau Hemmer, wie sehr schmerzt es, dass die CMS Berlin in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann?

Heike Hemmer: Zum Zeitpunkt der Absage standen eigentlich alle Zeichen zu unseren Gunsten: Der Buchungsstand war sehr gut und auch die Vorbereitungen für die begleitenden Fachveranstaltungen wie der Mobility Cleaning Circle, der Purus Innovation Award und der Innovation Circle sind gut angelaufen. Insbesondere bei unserem Newcomer-Stand konnten wir eine hohe Nachfrage verbuchen. Und nachdem die gesamte Reinigungsbranche im Zuge der Pandemie als systemrelevante Industrie eine größere gesellschaftliche Relevanz erhielt, waren wir Anfang des Jahres noch sehr optimistisch, im September mit der CMS Berlin starten zu können. Umso mehr bedauern wir die dann folgende Absage im April.

War die Absage alternativlos?

Heike Hemmer: Ja, die Absage der CMS Berlin 2021 war ­alternativlos. Wir haben uns die Entscheidung, die wir gemeinsam mit den Trägerverbänden und dem CMS-Beirat getroffen haben, aber nicht leicht gemacht. Die CMS bietet seit jeher eine effiziente Kombination aus Fachmesse, Kongress, B2B-­Meetings und Networking-Events. In diesem Sinne haben wir einen hohen Qualitätsanspruch an uns selbst, dem wir in der Vergangenheit in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern stets gerecht werden konnten.

Nach reiflicher Überlegung sind wir ­gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass wir diesem eigenen Anspruch unter den aktuellen Bedingungen nicht gerecht werden können. Unsere Aussteller investieren viel in die CMS. Ihnen gegenüber stehen wir in der Pflicht, Planungssicherheit zu bieten. Im Hinblick auf die Delta-Variante können wir diese Sicherheit jedoch nicht garantieren. Darüber hinaus wäre der für die CMS Berlin charakteristische Austausch mit der internationalen Fachwelt nicht im gewohnten Rahmen möglich. Auch die sich stetig verändernden Reiseauflagen weltweit trugen ihren Teil zu der Entscheidung bei.

Als Überbrückung bis zur nächsten CMS Berlin im Jahr 2023 haben Sie ein digitales Angebot für die Reinigungs-­Community angekündigt. Was ist diesbezüglich konkret zu erwarten?

Heike Hemmer: Ein digitales Zusatzangebot für die Aussteller der CMS bieten wir bereits seit langem an. Seit 2019 arbeiten wir hier auch verstärkt an einer Weiterentwicklung. Das Ergebnis dieser Arbeit ist die CMS Plus. Hiermit bieten wir unseren Partnern ein neues digitales Tool mit starken interaktiven Elementen zur Unternehmenspräsentation, Angeboten zum Leadfinding sowie Networking. Wir starten mit der CMS Plus zum eigentlichen CMS-Termin am 21. September. Im Zuge des Kick-off-Events bieten wir einen allgemeinen Überblick zur Situation der Branche und informieren über aktuelle Themen.

Darüber hinaus wird die CMS Plus eine ganzjährige Informationsplattform für die gesamte Branche. Quartalsweise widmen wir uns immer eine Woche lang unterschiedlichen Schwerpunkthemen. Im Januar beginnen wir mit dem Thema Nachhaltigkeit. Der Klimawandel als globale Herausforderung fordert uns alle. Hier gibt es viel Austausch- und Informationspotenzial beispielsweise zu den Themen Ressourcen, Verpackungsmüll, Kreislaufwirtschaft sowie den neuen Rahmenbedingungen. Weiter geht es mit Themen wie Ausbildung, Recruiting, Mobility Cleaning, Digitalisierung und Innovationen. In Richtung 2023 werden wir dann gezielt über die CMS Berlin 2023 informieren. Dieses Angebot bieten wir unserem internationalen Publikum auch in englischer Sprache an.

Ziel ist es, mit den Themenwochen eine Verbindung zwischen den Inhalten, die die Branche bewegen, und den Produkten der Aussteller zu schaffen. Die digitalen Fachbesucher haben die Möglichkeit, sich unternehmensübergreifend über Lösungen zu informieren. Die Plattform wird Schritt für Schritt aufgebaut und ermöglicht es der CMS-Community, sich im Vorfeld einer CMS Berlin 2023 zu treffen und auszutauschen.

Inwieweit sind die Trägerverbände der CMS Berlin – BIV, IHO und VDMA – in dieses Konzept mit eingebunden?

Heike Hemmer: Wie auch bei der Präsenzmesse arbeiten wir im Rahmen der CMS Plus mit unseren Trägerverbänden zusammen. Um auch im digitalen Bereich unserem Qualitätsanspruch gerecht zu werden, ergänzen wir uns auf jeden Fall mit den Inhalten und spielen die Stärken, die jeder von uns mitbringt, aus.

Wird die CMS Berlin 2023 – wenn sich die Branche hoffentlich wieder auf dem Berliner Messegelände versammeln kann – eine andere sein im Vergleich zur CMS Berlin 2019?

Heike Hemmer: Wenn wir uns im September 2023 wieder in Berlin treffen, sind vier Jahre vergangen. Das ist ein sehr langer Zeitraum. Nicht nur bei den Unternehmen wird sich in dieser Zeitspanne vieles bewegen. Für uns bedeutet es, dass wir bis dahin alle Formate auf den Prüfstand stellen und gegebenenfalls anpassen. Der enge Dialog mit unserem starken CMS-Beirat und den Trägerverbänden hilft uns dabei. Auch die Rahmenbedingungen für Messebesuche werden sich in Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach ändern. Erste Umfragen gehen hier von einem angepassten Reiseverhalten aus. Daher werden wir sicher auch verstärkt digitale Elemente für die CMS anbieten, um unsere Besucher und Partner entsprechend einzubinden. Letztendlich verstehen wir es als unsere Aufgabe, Branchenplattformen in ihrer gesamten Komplexität abzubilden. Ein hybrides Konzept kann hier auch eine Chance für mehr Reichweite sein.

In einem sind wir uns vermutlich alle einig: Messen in analoger Form, live und vor Ort, werden auch weiterhin wichtig sein. Dafür schlägt unser Herz. Produkte ausprobieren und anfassen können sowie der direkte Austausch mit interessierten Branchenvertretern und begeisterten Fachbesuchern schaffen Wissen und Vertrauen zum Aufbau und Ausbau der Geschäfte. Es sind diese vielen Impulse und die hautnahen Erlebnisse, die einen Messebesuch so besonders und unersetzbar machen.

Günter Herkommer | guenter.herkommer@holzmann-medien.de

(Anm. d. Red.: Trotz Absage der CMS Berlin – und auch der Demopark in Eisenach – informieren wir im Rahmen des Online-Spezials "Innovationen Herbst 2021" über aktuelle Produktneuheiten.)

© rationell-reinigen.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen