Homepage -

Chef-Kombi 2017: Die Sieger sind Audi, Volkswagen und Škoda

Über 1.200 Handwerker haben den „Chef-Kombi 2017“ gewählt. Der Wettbewerb wird von handwerk magazin und der Deutschen Handwerks Zeitung, den beiden Wirtschaftspublikationen von Holzmann Medien (Bad Wörishofen), alle zwei Jahre gemeinsam durchgeführt.

Zur Wahl standen die Kategorien Oberklasse und Mittelklasse. Außerdem wurde eine Importwertung vorgenommen. Die Sieger sind:

  • In der Oberklasse der Audi A6 Avant vor dem Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell und dem BMW 5er Touring.
  • In der Mittelklasse gewann der Volkswagen Passat Variant vor dem Audi A4 Avant, Dritter wurde das Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell.
  • In der Importwertung kam der Škoda Superb Combi auf den ersten Platz vor dem Volvo V90 und dem Škoda Octavia Combi.
Die Leser konnten unter fünf Oberklasse- und 18 Mittelklasse-Kombis auswählen. Als Informationen hatten sie wichtige technische Angaben wie Hubraum, Leistung, Ladevolumen, CO2-Ausstoß, aber auch die Kosten pro Kilometer und den Grundpreis. Neben diesen harten Fakten bestimmten aber auch persönliche Erfahrungen, Markentreue oder die Optik der Fahrzeuge die Wahlentscheidung.

Bei der Wahl gab es keine Entscheidungsmöglichkeit zwischen Benziner- und Dieselmotoren. Es wurde nur die Bandbreite der Motorisierung vorgestellt. Allerdings fragte handwerk magazin die Teilnehmer am Wettbewerb, welche alternativen Antriebe sie grundsätzlich bei Fahrzeugen für geeignet halten. Fast die Hälfte nannte den Hybridantrieb, der Elektroantrieb landete auf Platz zwei. /mjt

© rationell-reinigen.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen