Aktuell -

Nachruf Carl-F. Bardusch gestorben

Der Ettlinger Unternehmer Carl-F. Bardusch ist am 14. August im Alter von 74 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Seit fast 50 Jahren führte er in vierter Generation das 1871 in Ettlingen als Wäscherei gegründete Unternehmen. Es war maßgeblich der Verdienst von Carl-F. Bardusch, dass daraus ein international ausgerichteter Textildienstleister geworden ist.

Mit Carl-F. Bardusch verliert Baden-Württemberg eine seiner herausragenden Unternehmenspersönlichkeiten. Mit seinem sozialen und kulturellen Engagement wirkte er weltweit und ist dennoch in der Region heimisch geblieben.

Schon 1964 baute er die heutige Bardusch-Tochtergesellschaft in der Schweiz auf. Es folgten zahlreiche weitere Standorte weltweit.

Bei allen Veränderungen blieb Bardusch seinen Wurzeln in Ettlingen treu. Das Unternehmen bleibt auch künftig im Familienbesitz. Mit Sohn Carl-Matthias Bardusch und Tochter Christina Ritzer ist bereits die fünfte Generation in die Unternehmensführung eingetreten.

Auch wenn Carl-F. Bardusch sein Unternehmen Zug um Zug in jüngere Hände übergab, war er bis zuletzt noch ständig in der Firma präsent. Als ihn ein Journalist fragte „Warum lohnt es sich, in Deutschland Unternehmer zu sein?“, zögerte er keine Sekunde mit der Antwort: „Wegen der Arbeitskräfte. Es gibt weltweit keine Mitarbeiter, die sich mehr mit dem Unternehmen identifizieren, als die in Deutschland.“ Der Umgang mit seinen Mitarbeitern ist sicher bis heute ein elementarer Teil der Erfolgsgeschichte von Bardusch in Ettlingen.

© rationell-reinigen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen