Schadensfälle -

Brandsanierung: Tipps zum Reinigen von Rußverschmutzungen

Der Brand im Wirtschaftsraum eines Einfamilienhauses war zwar klein, aber mit entsprechender Rußentwicklung. Da das Haus im Vorfeld des Brandes verkauft worden war, forderte der Käufer eine Komplettsanierung. Warum diese nicht immer notwendig ist und was Sie zu brandbedingten Schadstoffen wissen sollten.

Zur Vorgeschichte: Durch einen technischen Defekt kam es im Wirtschaftsraum eines Einfamilienhauses zu einem Brand. Glücklicherweise wurde lediglich ein Kleinmöbel durch das Feuer zerstört. Eigentlich nur ein kleiner Brand, jedoch mit entsprechender Rußentwicklung.

Da das Haus bereits im Vorfeld des Brandes verkauft worden war, die Kaufverträge waren bereits unterschrieben, musste es in den Zustand versetzt werden, wie er zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Kaufvertrages gegeben war.

Nach Beseitigung des Brandschadens, inklusive Malerarbeiten in dem Wirtschaftsraum, war der Eigentümer der Meinung, dass es ausreichend sei, die vorhandenen Rußbeaufschlagungen im Treppenhaus mit einem Allzweckreiniger zu entfernen – zum verständlichen Unmut des Käufers. Dieser war der Meinung, dass wegen der üblichen Bildung von Schadstoffen nach einem Brand eine Komplettsanierung notwendig sei.

Komplettsanierung nach Brand notwendig?

Zu diesem Thema gibt es seitens der Berufsfeuerwehren und auch der Gemeinden, zum Beispiel von der Stadt Würzburg, kleine Handlungs- und Entscheidungshilfen für den Umgang mit der erkalteten Brandstelle. Denn auch wenn sich Schadstoffe gebildet haben sollten, dann heißt das nicht, dass hierdurch eine unmittelbare Gefährdung entstanden ist. Die meisten Schadstoffe sind nämlich in der Regel so stark an Rußpartikel gebunden, dass eine Aufnahme über die Haut bei einer möglichen Beschmutzung kaum erfolgen kann.

In den meisten Fällen hat sich gezeigt, dass brandbedingte Schadstoffe nur dort nachweisbar waren, wo auch optisch deutlich wahrnehmbare Brandverschmutzungen vorlagen. Mit der Entfernung der brandbedingten Verschmutzungen und Rußbeaufschlagungen werden in der Regel auch die vorhandenen Schadstoffe beseitigt. Der intensive Brandgeruch, der bis zur endgültigen Brandsanierung wahrnehmbar ist, stellt normalerweise keine gesundheitliche Gefährdung dar.

Fachfirma für Sanierungsmaßnahmen beauftragen

Wenn übliche Schutzmaßnahmen durch PSA (Schutzanzüge, Schutzhandschuhe etc.) beachtet werden, dann können die Sanierungsmaßnahmen auch vom Brandgeschädigten selbst ausgeführt werden. Dennoch ist es ratsam, die anfallenden Arbeiten von einer Fachfirma ausführen zu lassen. Hierfür sprechen nicht nur Faktoren wie Erfahrung und zeitliche Effizienz bei der Durchführung der Arbeiten, sondern auch – wie dem letzten Bild zu entnehmen ist – auch das zu erwartende Ergebnis. Darüber hinaus sollte immer getestet werden, ob durch den Brand Chloride entstanden sind, da diese höchst korrosiv sind.

Chlorid-Schnelltests zur Überprüfung

Brandsanierung: Chlorid-Schnelltestmessung zur Überprüfung

Um zu überprüfen, ob der Brandgeschädigte bereits ausreichende Reinigungsmaßnahmen vorgenommen hatte, wurden im Bereich des Brandortes und den angrenzenden Räumlichkeiten Chlorid-Schnelltests durchgeführt. Diese wiesen zwar keinerlei Auffälligkeiten auf. Die im Anschluss mittels Spezialprodukten zur Brandsanierung angelegte Musterfläche führte allerdings zu einem deutlich besseren Reinigungsergebnis.

Weitere Schadensfälle finden Sie in unserer Schadensfalldatenbank.

Tipp des Sachverständigen: Auf Fachebetrieb setzen

Nach einem Brand und den entsprechenden Freigaben durch die Feuerwehr und Behörden sind in der Regel immer Sanierungsmaßnahmen – welchen Umfangs auch immer – durchzuführen. Bei der Durchführung der anfallenden Arbeiten sollte auf Fachbetriebe zurückgegriffen werden, um ein annehmbares Ergebnis für den Brandgeschädigten zu erzielen unter Berücksichtigung der verständlicherweise emotionalen Aufgewühltheit aller Beteiligten.

Der Sachverständige: Sascha Hintze

Sascha Hintze, Sachverständiger


Sascha Hintze
ist Gebäudereinigermeister, öffentlich bestellter und vereidigter ­Sachverständiger.

Sachverständigenbüro für Gebäude­reinigung & ­Entwicklung, Duisburg.

Kontakt: hintze@sach­ver­staendigenbuero-hintze.de

© rationell-reinigen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen