Branche -

Landesinnung Bremen/Nord-West-Niedersachsen Azubis bringen St. Petri Dom zum Strahlen

Im Rahmen eines Praxisprojekts der Landesinnung Bremen und Nord-West-Niedersachsen brachten elf Auszubildende des Gebäudereiniger-Handwerks die zum Teil schwer erreichbaren Leuchter und Fensternischen sowie Teile des Gestühls im Bremer St. Petri Dom zum Strahlen. Mit der Aktion hat die Landesinnung ihre Reihe von außergewöhnlichen Ausbildungsprojekten fortgesetzt. In den Vorjahren hatten sich Azubis beispielsweise den Osnabrücker Dom und das Bremer Haus des Reichs vorgenommen.

Für die angehenden Gebäudereiniger war der zweitägige Einsatz im Kulturdenkmal eine interessante Abwechslung. Denn die Reinigung der ebenso alten wie empfindlichen Materialien erforderte oft den Einsatz spezieller Werkzeuge und Reinigungsmittel. Außerdem sind die Fensternischen und Kronleuchter nur mit Hilfe von Teleskop- oder Scherenarbeitsbühnen erreichbar. Diese wurden von der Firma Mateco bereitgestellt. Den Umgang mit den speziellen technischen Hilfsmitteln lernten die Nachwuchskräfte unter Anleitung von Meistern im Gebäudereiniger-Handwerk, wie der Lehrlingswartin der Innung, Susanne Selbrede.

Doch die eigentliche Reinigung war nicht die einzige Herausforderung im St. Petri Dom. „Wir durften natürlich nicht zu laut sein und mussten darauf achten, die Besucher möglichst wenig zu stören“, sagt Selbrede. Für die Auszubildenden war das offensichtlich kein Problem. Zwar ist der lautlose Rücken-Staubsauger noch nicht erfunden, die allermeisten Dom-Besucher fühlten sich von den angehenden Reinigungsprofis aber kaum gestört.

© rationell-reinigen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Log-in

* Pflichtfelder bitte ausfüllen