Bildergalerie: 70 Jahre rationell reinigen - ein historischer Rückblick

70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
rationell reinigen, das älteste Fachmagazin der Gebäudereinigerbranche, feiert 2019 sein 70-jähriges Bestehen. Ein guter Anlass, um einmal auf die Anfänge des Magazins zurückzublicken und zu sehen, wie sich das Layout im Laufe der Zeit verändert hat. Die Geschichte von rationell reinigen beginnt am 31. Januar 1949 mit dem "Mitteilungsblatt für das Glas- u. Gebäudereiniger-Handwerk", das ein Jahr nach der Gründung des Hauptinnungsverbands des Glas- und Gebäudereiniger-Handwerks für die vereinte britisch-amerikanische Zone herausgegeben wurde. Das achtseitige Mitteilungsblatt erschien in Regie des Göttinger Verlegers Ernst Kelterborn, wird aber bald wieder eingestellt.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
1950 wird aus dem Hauptinnungsverband der Zentralinnungsverband des Glas- und Gebäudereiniger-Handwerks. Dem Vorstand um Valentin Wieprecht und Arthur Frommholz gelingt es, Dr. Albrecht Weinschenk aus Bad Wörishofen als Verleger für die neue Fachzeitschrift "Der Glas- und Gebäudereiniger" als offizielles Organ des Zentralinnungsverbandes zu gewinnen. Die erste Ausgabe erscheint im Oktober 1950 im von Weinschenk gegründeten Verlag "Der Glas- und Gebäudereiniger", gedruckt wird beim Hans Holzmann Verlag, heute Holzmann Medien, in Bad Wörishofen.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Aus "Der Glas- und Gebäudereiniger" wird im Zuge der Namensänderung des Verbandes "Der Gebäudereiniger. Offizielles Organ des Zentralinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks". Im Oktober 1953 schlägt sich die erneute Umbenennung in Bundesinnungsverband (BIV) im Untertitel der Zeitschrift nieder.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Über dieses Fundstück aus unserem Archiv aus dem Jahr 1954 musste die ganze Redaktion schmunzeln. Hoffentlich hat sie ihre große Liebe gefunden.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Nach der zeitweiligen Aufspaltung der Berufsorganisation in Bundesinnungsverband und Fachverband erscheint "Der Gebäudereiniger" ab Dezember 1954 zunächst als offizielles Organ beider Verbände. Infolge der Spaltung gibt es dann im Jahr 1955 für kurze Zeit sogar zwei Zeitschriften: "Der Gebäudereiniger" als Organ des Bundesinnungsverbands und "Das Gebäudereiniger-Handwerk" als Organ des Bundesfachverbands (siehe Bild).
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Im Juli 1956 werden die Titel unter dem Namen "Das Gebäudereiniger-Handwerk" als offizielles Organ des Bundesinnungsverbands im Lobrecht Verlag, Eigentümer: Dr. Albrecht Weinschenk, vereint. Verantwortlich für den Inhalt ist Arthur Frommholz, der 1956 die Nachfolge von Valentin Wieprecht als Bundesinnungsmeister angetreten hat.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Ausrüstung eines Hausreinigungstrupps für festverlegte Teppichböden und Polstermöbel aus dem Jahr 1964. Links vorne: Shampooniermaschine, Mitte: Polstermöbel-Reinigungsmaschine, rechts: Industriesauger.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Als Arthur Frommholz 1969 aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die Gestaltung der Zeitschrift als Bundesinnungsmeister zurücktritt, endet auch seine Zeit als Schriftleiter beim Fachmagazin, das seit der Januarausgabe den umstrittenen Titel "die gebäudereinigung" trägt. Die Redaktion verantwortet nun Max Rauscher. Er ist bereits bei Lobrecht tätig und wird den Verlag später übernehmen. Der neue Name "die gebäudereinigung – gebäudereiniger-handwerk. Fachzeitschrift der betrieblichen Reinigung und Pflege" (siehe Bild) hat nicht lange Bestand. Bald heißt das Fachmagazin wieder "Gebäudereiniger-Handwerk", nun mit dem Untertitel "Die Fachzeitschrift der gewerblichen Gebäudereinigung".
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Im Oktober 1976 bekommt das mittlerweile rund 40 Seiten starke Heft seinen heutigen Namen: rationell reinigen, zunächst mit dem Untertitel "Das Profi-Magazin der Gebäudereinigung". Chefredakteur wird wenig später Heinz-Peter Senftleben. Er begleitet das Magazin 30 Jahre lang.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Guten Überblick durch hohen Fahrersitz – damit bewarb FCM seine Nassschrubbmaschine Wayne 833 in der Januar-Ausgabe 1977. Die Koteletten des Fahrers machen den 1970er-Jahre-Look perfekt.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Umfangreichere Spezialausgaben der Fachzeitschrift aus dem Lobrecht Verlag, der mittlerweile Max Rauscher gehört, erscheinen bereits seit längerer Zeit in Kooperation mit dem Hans Holzmann Verlag. Im April 1996 übernimmt der damalige Verleger Peter Holzmann den Lobrecht Verlag. Ein Jahr nach der Übernahme übergibt Heinz-Peter Senftleben die redaktionelle Verantwortung für rationell reinigen an seinen Stellvertreter Peter Hartmann. Als Herausgeber bleibt er der Zeitschrift noch bis Ende 2006 erhalten.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Zum 50-jährigen Bestehen erhält das traditionsreiche Magazin 1999 einen neuen Untertitel, in dem sich auch die Entwicklung der Branche spiegelt, nämlich: Gebäudedienste.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Lockerer, moderner, aufgeräumter – sowohl optisch als auch inhaltlich erhält rationell reinigen eine Frischzellenkur. Im März 2007 erscheint die erste Ausgabe des Fachmagazins in neuem Layout, das in Zusammenarbeit mit der Agentur KünkelLopka erarbeitet und umgesetzt wurde. Ziel war es, das Heft noch ansprechender und leserfreundlicher zu gestalten.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: rationell reinigen
Nach 2007 erfolgt 2018 in Zusammenarbeit mit der Agentur 2issue ein erneuter Relaunch. Das Fachmagazin überzeugt nun mit einer neuen Schrift, plakativen Überschriften und großzügigen Bildern. Die Mai-Ausgabe 2018 ist das erste Heft, das pünktlich zur Interclean in Amsterdam in neuem Gewand erscheint. Heute erscheint rationell reinigen mit eigenen Länderausgabe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Auflage des durchschnittlich mehr als 100 Seiten starken Fachmagazins beträgt inzwischen rund 25.000 Exemplare pro Monat. Zum Portfolio gehören ein Internetauftritt mit aktuellen Nachrichten aus der Branche sowie komplettem Heftarchiv, ein zweiwöchentlicher Newsletter, Präsenz auf verschiedenen Social-Media-Kanälen und eine App. Im Printbereich ergänzt unter anderem eine englischsprachige Ausgabe (Global Cleaning) den Titel.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: BIV
Bis heute ist rationell reinigen das Fachorgan des Bundesinnungsverbands des Gebäudereiniger-Handwerks. Ganz klar, dass Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich dem Magazin zum Jubiläum gratuliert.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: Igefa
Auch Kai Kruse, Vorstandsvorsitzender Igefa, gratuliert rationell reinigen zum 70-jährigen Bestehen und hebt vor allem den vielfältigen Themenmix des Fachmagazins hervor.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: VDMA
Markus Asch, Vorsitzender des Fachverbandes Reinigunssysteme im VDMA, lobt anlässlich des Jubiläums von rationell reinigen unter anderem die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Fachverband und Magazin.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: Kärcher
Auch Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstandes Alfred Kärcher, schätzt das Fachmagazin rationell reinigen und nutzt es als erste Anlaufstelle in Sachen Informationen für das Gebäudereiniger-Handwerker.
70 Jahre rationell reinigen
Bild: Messe Berlin
Für Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, ist rationell reinigen der wichtigste Medienpartner im deutschsprachigen Raum.